Nachgehakt: Rauschen mit Struktur

Wissen | Know-how

Wolken, Flammen, Holz, Marmor … in der Natur gibt es viele Muster, die zufällig erscheinen, aber doch eine gewisse Struktur haben. In der Computergrafik erzeugt man solche Effekte mit Texturen.

Ein Grundbaustein, um scheinbar zufällige, tatsächlich aber regelmäßige Strukturen zu berechnen, ist der Simplex-Noise-Algorithmus. Als er von Ken Perlin entwickelt wurde, war an die Berechung von visuellem Rauschen in Echtzeit nicht zu denken. Auf heutigen Grafikkarten ist es dagegen problemlos möglich, Noise-Texturen ad hoc in einem Shader zu erzeugen.

Im Video erklärt Harald Bögeholz, was Holz und Lavalampen mit Rauschen zu tun haben – und wie Zufall und Struktur weiches Rauschen und feine Texturen ergeben.

Weitere Infos zum Simplex-Noise-Algorithmus und Programmbeispiele zum Erzeugen von prozedualen Texturen bringt der Artikel "Shader als Lava-Lampe in c't 21/16.

Anzeige
Anzeige