PIM-Flachmann

Windows-Telefon SGH-i320 von Samsung

Test & Kaufberatung | Kaufberatung

Das flache Samsung SGH-i320 bewirbt der Hersteller als Office-Hilfe und E-Mail-Maschine, die auch für Multimedia taugen soll.

Bild 1 [101 x 150 Pixel @ 14,2 KB]

Vergrößern

Doch gerade multimedial überzeugt das Samsung-Smartphone wenig, denn der Sound hört sich über den Kopfhörer fast noch schlechter an als über die Mini-Stereo-Lautsprecher. Liedgut klingt dumpf, bassarm und blechern. Ein anderer Kopfhörer lässt sich nicht anschließen.

Mit der internen Kamera geknipste Bilder taugen gerade mal für MMS-Versand, denn sie sind unscharf und wirken überstrahlt. Die winzigen Keyboard-Knöpfe haben genügend Abstand voneinander, sodass auch dickere Finger die Tasten noch gut treffen. Bis man allerdings einen Umlaut eingegeben hat, vergeht bis zu einer Minute: Es reicht nicht, eine Tastenkombination zu drücken, sondern der Nutzer muss sich durch eine lange Symboltabelle klicken.

Laut Herstellerangabe liegt die Sprechzeit bei nur 3,3 Stunden. Glücklicherweise liegt dem Paket schon ein zweiter Akku bei, der sich in einer Akku-Ladebox gesondert aufladen lässt, sodass auch ein gesprächsreicher Messetag halbwegs passabel überbrückt werden kann.

Gerade bei seinen designierten Haupteinsatzgebieten E-Mail und Multimedia schwächelt das Samsung SGH-i320. Für Personal Information Management, als Bluetooth-Funkmodem und Mobiltelefon gebraucht man es hingegen gerne. (dal)


Samsung SGH-i320
Windows-Smartphone
HerstellerSamsung
LieferumfangNetzteil, zwei Li-Ion-Akkus, Akku-Ladebox, Kabel-Stereoheadset, USB-Abgleichkabel
Technische Daten
Bluetooth-Eigenschaften
Anzeige