SAP-Monitoring mit Nagios

Test & Kaufberatung | Test

Auch im proprietären SAP-Umfeld kann Open-Source-Software gute Dienste leisten. Auf der Grundlage der quelloffenen Netzwerk- und System-Überwachungssoftware Nagios lassen sich mächtige und flexible Monitoring-Frameworks erstellen, die die SAP-eigenen Tools ergänzen und teilweise ersetzen.

Wer an Open-Source-Software für Netzwerküberwachung denkt, denkt an Nagios. Die unter der GPLv2 stehende Lösung ist bereits seit Jahren der De-facto-Standard in diesem Bereich. Aber nicht nur in Open-Source-Umgebungen spielt Nagios seine Stärken aus. Durch den modularen Aufbau und die erweiterbare Architektur eignet sich das Tool auch für die Überwachung von komplexen Systemlandschaften mit SAP und anderen proprietären Anwendungen. Plug-ins zeichnen hier für die Überwachung der verschiedenen Komponenten verantwortlich.

Nagios überwacht, wenn gewünscht, sämtliche Ressourcen im Netzwerk. Dazu gehören Server und Workstations, Dienste und Anwendungen sowie Switches und Router. Das Tool überprüft dabei nicht nur die generelle Erreichbarkeit dieser Systeme sondern, je nach Dienst oder Gerät, auch bestimmte Werte wie Prozessorauslastung, Zugriffs- und Reaktionszeiten oder verfügbaren Plattenplatz. Auch ist es möglich, Langzeitanalysen auszuführen und Trends aufzuzeigen.

Die Erweiterbarkeit von Nagios macht die Software zu einer beliebten Grundlage für Monitoring-Frameworks von Drittanbietern. In diesem Zusammenhang spricht man häufig von Umbrella Management: eine zentralisierte Lösung für das Event-Management, die die Ergebnisse verschiedener Monitoring-Tools zueinander in Bezug setzt und zusammenfasst und dadurch einen besseren Durchblick gewährt.

So setzt das deutsche Systemhaus it-novum auf Nagios für seine selbst entwickelte Systemmanagement-Lösung ITCOCKPIT. Die Software erweitert das freie Tool unter anderem um Überwachungsmodule für SAP, Service Level Agreements (SLAs), End2End-Performance sowie Geschäftsprozesse (BPM – Business Process Management). Das Whitepaper SAP-Monitoring mit Open Source zeigt, wie man die Überwachungsbordmittel von SAP mit Nagios und ITCOCKPIT zu einer systemübergreifenden Netzwerkmanagement-Lösung kombiniert.

Während die SAP-eigenen Überwachungstools wie das SAP Computer Center Management System (CCMS), CEN, GRMG, der SAP-Performance-Monitor (ST03n) oder eCATT einen differenzierten Einblick in das Innenleben eines SAP-Systems ermöglichen, hat man mit Nagios die gesamte Netzinfrastruktur im Blick – gerade bei Systemausfällen mit nicht sofort erkennbarer Ursache ein unschätzbarer Vorteil. Mit den auf Sourceforge zum freien Download bereitstehenden Nagios Plugins for SAP CCMS lassen sich die Daten des zentralen SAP-Monitoring-Tools CCMS außerdem per RPC-Aufruf in Nagios einbinden.

SAP-Systeme in der Web-Oberfläche von Nagios

Die ITCOCKPIT-Lösung geht einen Schritt weiter und verknüpft die aus verschiedenen Datenquellen gewonnenen Informationen miteinander. Als zentrale Plattform hilft sie bei der Fehlerdiagnose und ermöglicht die Erstellung von Prognosen und Trendanalysen sowie die Steuerung und Optimierung von Ressourcen. Ein Modul zur Event-Korrelation macht es möglich, Geschäftsprozesse auf übergeordneter Ebene zu überwachen, indem die beteiligten Services mit Hilfe von AND/OR-Operatoren miteinander verknüpft werden. Die gewonnenen Kennzahlen und Informationen lassen sich zudem in Business-Intelligence-Systemen weiterverarbeiten.

ITCOCKPIT: Durchgängige Überwachung eines Geschäftsprozesses anhand einer Event-Korrelation.

Nagios und darauf aufbauend ITCOCKPIT bieten – entsprechendes Nagios- und SAP-Wissen vorausgesetzt – eine interessante und kostengünstige Alternative oder Ergänzung zu den SAP-eigenen Monitoring-Werkzeugen. It-novum bietet ITCOCKPIT als sogenannte Enterprise-Version auf Subskriptionsbasis an. Die Software wird auf die jeweiligen Kundenbedürfnisse zugeschnitten und von it-novum implementiert und auf Wunsch auch betrieben.

Eine Open-Source-Version des Tools (die genaue Lizenz steht noch nicht fest) will die Firma aus Fulda am 30. Juni dieses Jahres freigeben. Ihr fehlen jedoch die Module für das SAP-Monitoring, die Event-Korrelation, das Service-Level-Agreement-Monitoring und die End-2-End-Messungen.


Das Whitepaper SAP-Monitoring mit Open Source steht bei der it-novum GmbH zum kostenlosen Download bereit.

Kommentare

Anzeige
Anzeige