Sailfish, Smart-TVs und der Abschied von Windows 7 | c't uplink 30.4

@ctmagazin | c't uplink

Auch beim uplink heißt es Abschied nehmen von Windows 7, denn der Betriebssystem-Dino kriegt keine Updates mehr. Außerdem sprechen wir über Smart-TVs und das Handy-Betriebssystem Sailfish.

c't uplink – der Podcast aus Nerdistan

Den wöchentlichen c't-Podcast c't uplink gibt es ...

Das Ende ist nah! Am 14. Januar kommen die letzten Updates für Windows 7. Warum es eine schlechte Idee ist das alte Betriebssystem weiterhin zu nutzen, weiß Jan Schüssler.

Ein Klassiker in der c't ist der große TV-Test zum Jahresende. Unsere Bildschirmexpertin Ulrike Kuhlmann hat sich Geräte ab 390 € angeschaut und kann sagen, worauf es beim Fernseherkauf zu achten gilt.

Es ist öde in der Landschaft der Handybetriebssysteme, denn Android und iOS dominieren den Markt. Keywan Tonekaboni hat das Duopol verlassen und die Alternative Sailfish mitgebracht.

Bitte nehmt an unserer großen c't-uplink-Umfrage teil und helft uns, c't uplink besser zu machen. Außerdem könnt ihr darüber bei unserer großen Prediction-Folge zum Jahresende mitmachen und uns eure Vorhersagen fürs nächste Jahr mitteilen: ct.de/uplink-umfrage

Die komplette Episode 30.4 zum Nachhören und Herunterladen:

Die c't 26/2019 gibt's am Kiosk, im Browser und in der c't-App für iOS und Android.

Alle früheren Episoden unseres Podcasts findet ihr unter www.ct.de/uplink. (mho)

=== Anzeige / Sponsorenhinweis ===

Die ING ist zwar eine Bank aber bei denen dreht sich alles um digitale Anwendungen, die immer weiter entwickelt werden.
Gesucht werden Leute für Frankfurt und Nürnberg, die richtig Lust auf ihren Job haben, die mit eigenen Ideen an den Start gehen, die sie dann im Team zusammen umsetzen. Untypisch für eine Bank, aber es läuft bereits alles agile.
Ein bisschen Frustrationstoleranz braucht es – zugegeben - auch. Ist halt ein internationales Unternehmen, da geht nicht alles von heute auf morgen. Dafür gibt es aber faire Bezahlung, jede Menge Zusatzleistungen, 30 Tage Urlaub, Zuschüsse für Kinder- und Familienbetreuung, Gesundheit, Rente und vieles mehr. Und Möglichkeiten, sich in jede Richtung weiterzuentwickeln.
Ein paar Skills muss man mitbringen: Gesucht werden Spezialisten. Aktuell vor allem
• Java Entwickler (Frontend, Backend, Full-Stack und Entwickler mit Fokus Microservices)
• DWH Entwickler, ETL Spezialisten
• Applikationsbetreuer
• Testmanager z.B. Last- & Performancetests
• Machine Learning Engineers
• Data Scientists
• Spezialisten im Bereich IT Infrastruktur (Cloud-Engineer, Business Analysten, Netzwerk Spezialisten, IT Support
Die ING arbeitet mit Skills/Tech Stack
• Datenbanken Know-how (SQL, PL/SQL, ORACLE, IBM DataStage)
• Java, JEE Middleware (Spring, Hibernate), J2EE, Microservices
• Jbos
• Workflowmanagement z. B. Automic/UC4
• Java mit Focus
• Applikationsbetreuung auf Linux- und Windows Umgebungen
• ITIL oder ITSM Erfahrung
• Patch/Lifecycle/Securitymanagement
• Maven
• Git, GitFlow
• Sonar
• Jenkins
• Machine Learning & Data Science Toolkit: Python, Tableau, Libraries such as scikit-learn, pandas, NumPy, TensorFlow, Hadoop, Spark und Flink)
Wer jetzt sagt, das könnte was für mich sein, schaut am besten auf der ING Deutschland Karrierehomepage nach den genauen Jobs und bewirbt sich.
www.ing.jobs/Deutschland

Kommentare

Kommentare lesen (70 Beiträge)