Smart-TVs von Innen: Hisense H55U8B

Smart-TVs von Innen: Hisense H55U8B

@ctmagazin | c't Labs

Der Flachbildfernseher von Hisense wirkt im Innern nicht ganz so aufgeräumt wie andere moderne TV-Geräte. Das liegt nicht nur am extrem schlanken Design.

In c't 10/2020 haben wir anhand des Flachbildfernseher 55SM8500 von LG den grundsätzlichen Aufbau aktueller Smart-TVs erläutert. Zusätzlich haben wir den GQ55Q60R von Samsung geöffnet und seine Innenleben studiert. Beide TVs nutzen hauseigene Prozessoren, um die Bildsignale aufzubereiten und mundgerecht an die Treiberstufen des Flüssigkristalldisplays zu übergeben.

Im 55-zölligen Hisense H55U8B sieht es etwas anders aus: Dessen gesamte Elektronik steckt im unteren Teil des Displays, wodurch sich die obere Panelhälfte extrem schlank nach oben streckt. Im unteren Drittel mussten die Platinen allerdings sehr eng zusammenrücken. Und nicht nur das: Es gibt hier auch eine entscheidende Platine mehr als bei Samsung und LG, nämlich die für den TCON.

Blick ins Hisense H55U8B

Mehr zum Innenleben von Smart-TVs finden Sie im c't-Artikel Ins TV geschaut im Ausgabe 10/2020. Dort finden Sie auch Video zum der 55SM8500 von LG.