Smarte Welle

Bada-Smartphone Samsung Wave II

Test & Kaufberatung | Kaufberatung

Samsungs neues Wave-Smartphone will mit Topausstattung und langer Laufzeit punkten. Sein Bada OS bietet viele Funktionen, aber wenig Erweiterungsmöglichkeiten.

Samsungs neues Wave-Smartphone will mit Topausstattung und langer Laufzeit punkten. Das hauseigene Betriebssystem Bada OS bietet viele Funktionen, aber wenig Erweiterungsmöglichkeiten.

Das Wave II kommt mit Metallgehäuse und geschwungenen Ober- und Unterseite elegant und schlank daher, obwohl es aufgrund des 3,7-Zoll-Touchscreens etwas größer als das erste Wave ist. Es hat ein farbkräftiges, blickwinkelunabhängiges LCD und damit etwas natürlichere Farben und eine ruhigere Pixelstruktur als das AMOLED-Display des Vorgängers. Das leuchtstarke Display (311 cd/m²) bleibt auch in Sonnenlicht gut lesbar. Mit A-GPS, Bluetooth 3.0, n-WLAN und HSDPA bis 3,6 MByte/s ist das Quadband-GSM-Handy sehr gut ausgestattet.

Die Oberfläche reagiert blitzschnell auf Touch; in Menüs und Apps gibt es selten Wartesekunden – nur bei der Wiedergabe von 720p-Videos ruckelt es leicht. Samsungs Bada OS 1.2 ähnelt Android und lässt wenig Wünsche offen: Ein ordentlicher Browser, Tethering, DLNA, UKW-Radio und eine gemeinsame Inbox für SMS, Mails und Social-Media-Nachrichten gehören dazu. Der E-Mail-Client taugt nur für gelegentliches Schreiben. Das größte Manko sind die gerade mal 3000 Apps und Themes im Samsung App Store, darunter viel Unnützes.

Die 5-Megapixel-Kamera löst über eine mechanische Taste unter einer halben Sekunde aus und macht ordentliche Fotos – im Dunkeln allerdings rauschen Flächen bei abgeschaltetem LED-Blitz stark. Selbstgedrehte 720p-Videos sind etwas hakelig, eine Frontkamera ermöglicht Videotelefonie. Beim Videoschauen (Helligkeit: 200 cd/m²) läuft das Handy knapp 7,4 Stunden. (acb)

Wave II S853
Smartphone mit Bada OS
Hersteller Samsung
technische Daten www.handy-db.de/1749
Preis 430 €
Anzeige