Spardosen

Trends & News | News

Die Vermittlungsfunktion von ISDN-Karten kann die Kosten von Mobiltelefongesprächen erheblich senken. Gleich zwei Software-Häuser haben entsprechende Lösungen entwickelt, Shamrock mit der ISDN-Sprachmailbox-Software CapiCall sowie Cetrix mit HandyConnect.

Der Trick: Die Mobilnetzbetreiber D2Privat, E-Plus und T-Mobil bieten für Anrufe zu einer Heimatnummer besonders günstige Tarife an. Wenn man jemanden per Handy in Deutschland oder im Ausland anrufen möchte, wählt man zunächst den PC zu Hause an, und läßt sich von ihm weiterverbinden.

Ein Beispiel: Mit D1-Xtra von T-Mobil kostet ein gewöhnlicher Festnetzanruf derzeit tagsüber 1,69 DM je Minute. Wenn man jedoch zunächst den heimischen PC zum Sondertarif ‘Xtranummer Eins’ anruft und sich weiterverbinden läßt, kostet die Verbindung nach Hause derzeit 0,18 DM und das Festnetzgespräch von dort zur Zielnummer 0,24 DM - zusammen 0,42 DM je Minute. Noch günstiger wird es mit eingebautem Least Cost Router: Via Teldafax können die Gesamtkosten bis auf 0,30 DM schrumpfen.

CapiCall gibt es unter anderem als kostenlose voll funktionsfähige Light-Version für Windows 95, 98, 2000 oder NT. HandyConnect kann man unter Windows 9x und NT betreiben und eine Woche lang ausprobieren; die Vollversion kostet 70 Mark. Für die Vermittlungsfunktion setzen die Programme ISDN-Karten mit den ‘CAPI 2.0 supplementary services’ voraus, etwa Fritz!Card von AVM. (dz)

Kommentare

Anzeige
Anzeige