Unerklärliche Prozessorlast bei älterem Notebook

Unerklärliche Prozessorlast bei älterem Notebook

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Der Prozess „System“ belastet den Prozessor meines Notebooks ständig mit etwa 30 Prozent und der taktet nicht herunter. Kann man das abstellen?

Mein acht Jahre altes Lenovo ThinkPad X220 mit Core i7 leistet mir noch gute Dienste, aber seit dem Update auf Windows 10 stört mich die kurze Akkulaufzeit. Der Prozess „System“ belastet den Prozessor ständig mit etwa 30 Prozent und der taktet nicht herunter. Kann man das abstellen?

Eine CPU-Last von etwas mehr als 25 Prozent bei gleichzeitig hoher Taktfrequenz deutet bei einem Dual-Core-Prozessor mit Hyper-Threading darauf hin, dass irgendein laufender Prozess einen Kern voll auslastet. Leider verrät der Task-Manager oft nicht genau, zu welcher Software oder welchem Treiber der belastende Prozess gehört. Wenn man das weiter untersuchen möchte, kann man den Process Explorer verwenden, aber das braucht Einarbeitungszeit.

Manchmal sind es fehlerhafte Treiber, die derartige Probleme verursachen, etwa für WLAN-Adapter oder Kartenleser. Falls der Notebook-Hersteller für das jeweilige Gerät keine Windows-10-Treiber anbietet, kommt man manchmal mit welchen für Windows 8/8.1 weiter. Wenn sich nichts findet, können Sie probeweise mal „verdächtige“ Geräte via Geräte-Manager deaktivieren. Beim ThinkPad X220 soll etwa der SD-Kartenleser (vom Zulieferer Ricoh) ein solcher Störenfried sein.

Ab und zu scheint es auch mit zusätzlichen Virenscannern Probleme zu geben; die kann man probeweise deinstallieren und stattdessen auf den Windows Defender vertrauen. (ciw)