Websites aktuell

Die Pannen der Profis

Trends & News | Web-Tipps

www.radiopannen.de

Pleiten, Pech und Pannen sorgen besonders dann für Erheiterung, wenn sie Profis unterlaufen. www.radiopannen.de bietet eine umfangreiche Sammlung im MP3-Format zum kostenlosen Download und persönlichem Amusement an.

Man mag kaum glauben, was da über den deutschen Äther geht. Versprecher, mal mehr und mal weniger witzig, machen den Großteil der Sammlung aus. Dazwischen verstecken sich allerdings auch humoristische Perlen, so zum Beispiel das kurze und präzise ‘Sitz!’ an den Studiohund, unauffällig zwischen zwei Nachrichtenmeldungen platziert.

Quer durch Deutschland und quer durch viele, viele Sender präsentiert diese Seite die schönsten Geschichten im Kampf mit der Technik. Und welcher Hörer kann sich schon das Kichern verkneifen, wenn der Moderator seine Meldung mit den Worten beschließt: ‘Ich hoffe, Sie haben die Meldung verstanden - ich nämlich nicht!’ (Inga Rapp/ku)


www.denksport-ecke.de
www.uni-koblenz.de/~diller
www.janko.at/Raetsel
www.denksport.de
www.eye.ch/~bagatto

Knobeleien, die den gesunden Menschenverstand im Alltag schärfen, präsentiert Heiko Löffler in seiner Denksport-Ecke. Zum Beispiel die Sache mit den Glühbirnen: Im Keller gibt es drei Schalter, mit denen man drei Glühbirnen auf dem Dachboden, die auch alle funktionieren, an- und ausschalten kann. Für den Architekten ist das ein klarer Fall von Fehlkonstruktion - die Schalter gehören auf den Dachboden - für den Hausherrn dagegen ein Problem, das man lösen muss. Wie kann er mit nur einem Gang vom Keller ins Dachgeschoss feststellen, welcher Schalter zu welcher Birne gehört? Die Lösungen zu seinen Rätseln liefert Heiko Löffler gleich mit.

Denksport.de dagegen gibt Mathematikern und Physikern einige Nüsse zu knacken. Auf die Streichholzrätsel dagegen werden sich eher die Mikado-Fans stürzen und für den Nachwuchs haben die Macher der Seite, Thorsten Schildt und Jan-Gunnar Fülgraff, eine Juniorecke eingerichtet. Bei den delphischen Sprachrätseln geben die beiden Autoren dem Rätselfreund erst einen Tipp, bevor sie endgültig die Lösung verraten.

Die Tüftler der Uni Koblenz lieben Symbol- und Buchstabentausch-Rätsel, die Zehn über Zahn, Bahn und Bann in Bank verwandeln. Die österreichischen Knobler auf www.janko.at geben unter anderem Mathe-Cracks einige gemeine Kopfnüsse auf, während sich der Schweizer Dario Bagatto mit seinen ‘Rätseln der Sphinx’ auf www.eye.ch wieder an ein rätselfreudiges Allgemeinpublikum wendet. (ku)


http://wearables.blu.org

Allen Firmenversprechen zum Trotz lassen die Wearables auf sich warten, von wenigen Ausnahmen abgesehen (c't 21/02, S. 102). Wer schon heute mobile, tragbare Computer spazieren tragen möchte, muss deshalb selbst aktiv werden. Wearable Central hilft dabei mit Beispielen, Bastelanleitungen inklusive Stücklisten und Spezifikationen wie Gewicht und Stromverbrauch. Die Früchte der Selbstbauer wie Handgelenk-Displays, Eingabehandschuhe und Mikro-Displays kann man im Wearable Showcase bewundern.

Die sehr techniklastige Site beherbergt das News-Archiv der Newsgroup comp.sys.wearables und listet neben kommerzieller Hardware zahlreiche Komponenten auf, die den Wearable-Fan begeistern, von Displays über CPUs verschiedener Hersteller bis zu Mini-Tastaturen. Die Software-Abteilung enthält viel Linux-Software für Entwickler, Microcontroller-Code, Input-Software und diverse Treiber. Passionierte Bastler finden hier Anregungen, und bekommen gleich die Hilfe mit dazu, wie sie die Wearable-Träume mit und ohne Lötkolben umsetzen können. (jr)


www.passado.de
www.schueler-mails.de
www.classmates.com
www.abjadaba.de
www.freundedirekt.de
www.stayfriends.de
www.unicum.de/abiclub

Wie mag es nur dem kleinen rothaarigen Mädchen aus der vordersten Bank oder dem Klassen-Clown gehen, der immer so viel Quatsch gemacht hat? Die Online-Reise in die Schul-Vergangenheit boomt, und einige Datenbanken für die Suche nach Ex-Mitschülern stehen mittlerweile im Web. ‘Ungefähr jeder Zehnte findet auf Passado.de Schulfreunde wieder’ sagt Unternehmenssprecherin Ina Brendt. Insgesamt hätten 35 000 ehemalige Klassenkameraden Kontakt aufgenommen, einige von ihnen Jahrzehnte nach ihrem letzten Treffen.

Auf www.schueler-mails.de gebe es rund 15 000 Einträge, und täglich kommen ungefähr 30 hinzu, sagt Mitinitiator Bernhard Spellmeyer. Das US-amerikanische classmates.com wirbt sogar mit über 30 Millionen Einträgen und 130 000 erfassten Schulen. Auch die Ehemaligen-Datenbanken abjadaba.de, freundedirekt.de, stayfriends.de oder unicum.de/abiclub/ können die Suche nach den geliebten Knilchen von den anderen Bänken sehr erleichtern. Zwei Schulfreundinnen hätten sogar ohne es zu wissen einige Jahre lang in derselben Straße gewohnt, erzählt Brendt. (Annett Klimpel/ku)


www.wolkenatlas.de

Über 1800 Aufnahmen von Wolken, Blitzen, Regenbögen und anderen Wetterphänomenen umfasst der Karlsruher Wolkenatlas. Romantiker erfreuen sich an den zahlreichen Sonnenuntergängen, Meteorologen studieren den kondensierten Wasserdampf unter wissenschaftlicheren Gesichtspunkten. Alle Fotos lassen sich vergrößern und werden dann durch Textinfos ergänzt. (ku)


www.tu-clausthal.de/geomuseum

Für Geologen und Mineralogen, aber auch für Steinesammler aus dem Lager der Amateure dürfte die mehr als 120 000 Exponate umfassende Mineraliensammlung der Technischen Universität Clausthal im Harz eine wahre Fundgrube sein. Gestochen scharfe Fotos mit guter Farbzeichnung machen die Schönheit der Steine auch im Web erfahrbar. Ergänzt werden die Bilder durch eine ausführliche, wissenschaftliche Beschreibung der Gesteinsstruktur, einen kurzen Abriss zur Namensfindung und Angaben zu bekannten Fundorten. Außerdem enthält das virtu-elle Geomuseum Abteilungen zur Paläontologie, zur allgemeinen Geologie und zur Naturgeschichte des Harzes. (ku)


Millionen Tipps und Tricks
Stephan Ehrmanns Surftipps für Mac-User
Die Websites aus c't 24/2002

Anzeige