Websites aktuell

Gepflegte Unterhaltung

Trends & News | Web-Tipps

www.nensch.de

Bei der Informations- und Diskussionsplattform nensch.de macht der Ton die Musik. Die Teilnehmer verzichten auf die im Netz weitgehend übliche verkürzte Sprache sowie auf Pseudonyme und Anglizismen, achten auf korrekte Rechtschreibung und diskutieren über alle möglichen aktuellen Themen. Dabei entscheiden die Teilnehmer selbst, welche Beiträge auf der Hauptseite zu sehen sind. Die Diskussionspartner sollen sich respektvoll, zitierfähig und mit konstruktiver Kritik begegnen. Die Beiträge werden mit dem realem Namen, die meisten auch mit einem Bild des Autors veröffentlicht.

Im Mittelpunkt steht das Zusammenwirken der Benutzer: In einer Abstimmung wird entschieden, welche der eingesandten Beiträge in den einzelnen Ressorts und auf der Titelseite von nensch.de erscheinen und diskutiert werden sollen. Dadurch wird die Diskussion auf Themen fokussiert, die für die Mehrheit der Leser tatsächlich interessant und relevant sind. Die Software für nensch.de ist eine angepasste und erweiterte Version des für die erfolgreiche Diskussionsseite kuro5hin.org entwickelten Scoop. (pab)

www.selflinux.org/portal
www.openoffice.de/linux/buch
www.tldp.org/links/nenglish.html

Dokumentation zu Linux gibt es in ausreichender Menge. Allerdings verteilt sich das Wissen über das Betriebssystem mit dem Pinguin häufig über etliche verschiedene, teilweise englischsprachige Quellen, aus denen sich der Benutzer seine Informationen umständlich zusammensuchen muss - abschreckend für Linux-Neulinge.

Das SelfLinux-Projekt will es besser machen und eine einheitliche Dokumentation zusammenstellen. Zurzeit hat SelfLinux die Versionsnummer 0.6.0. Einige Kapitel, zum Beispiel zum Thema Anwendungs-Software, sind noch recht dünn bestückt. Über die Grundlagen, etwa zu Benutzer- und Berechtigungskonzepten, können sich Einsteiger schon ausführlich informieren. Das SelfLinux-Team sucht permanent Mitstreiter, die beim Verfassen von Kapiteln oder beim Layouten, Korrekturlesen et cetera helfen. Die Referenz steht in einer Online-Version und zum Download bereit; der aktuellen Knoppix-Version 3.2 liegt sie ebenfalls bei.

SelfLinux ist nicht der einzige Versuch, eine einheitliche Linux-Dokumentation zu schaffen. Mit dem Debian GNU/Linux Anwenderhandbuch steht ein weiteres umfangreiches Nachschlagewerk ebenfalls in deutscher Sprache im Netz. Das Linux Documentation Project gibt, nach Sprachen sortiert, einen Überblick über Informationsquellen aller Art. (jo)

www.zeichensprache.de

Jede Woche erscheinen neue Bücher und CDs, kommen neue Filme in die Kinos. Durchblick verschafft die Webseite Zeichensprache.de; dort gibt es aktuelle Kritiken zu Filmen, Büchern und Musik. Die einzelnen Seiten sind immer gleich aufgebaut: Nach dem Anrisstext findet sich eine Kurzbeschreibung oder der Klappentext des jeweiligen Werkes und im Anschluss daran die ausführlichere Kritik. Neben gedruckten Werken widmen sich die Zeichensprache-Kritiker auch den immer beliebteren Hörbüchern.

Die Qualität der Kritiken schwankt allerdings ein wenig - neben klar gegliederten und gut geschriebenen Beiträgen finden sich auch seitenlange Zusammenfassungen der Werke, die einem den Lesespaß genauso vermiesen können wie der voreilige Blick auf die letzte Seite.

Offenbar sorgt der Domain-Name Zeichensprache.de bei einigen Besuchern für Verwirrung: Auf der Leitseite finden sich daher Links zu Seiten mit Inhalten aus dem Bereich Gebärdensprache und Gehörlose. (uma)

www.five-alive.net/pda.php
http://pda.imocos.com/
http://pda.ptv.de/pdavi/vi.asp
www.msn.de/mobile/pocketpc/default.asp
www.heute.t-online.de/ZDFheute/pda/text/ressort/0,1615,HOME-4,00.html
www.heise.de/pda/newsticker/
http://slashdot.org/palm/

Beim Surfen per PDA oder Smartphone kommt es auf jedes Kilobyte an - Multimedia-lastige Websites kommen über die oft trägen Funkverbindungen nur sehr langsam an, lassen sich auf den mobilen Browsern häufig nicht richtig darstellen und strapazieren überdies das Budget. Gut, dass es mittlerweile eine Reihe von Informationsangeboten gibt, die speziell auf die Bedürfnisse der Handy- und PDA-Browser angepasste, schlanke Webseiten präsentieren.

Einen Überblick verschaffen die internationalen, für PDA optimierten Portale Imocos und five-alive. Letzteres informiert über die Sprache der jeweiligen Sites und gibt per Smiley :-) Empfehlungen über die besten Sites. Wer sich unterwegs beispielsweise über die Straßenverkehrslage informieren will, dem präsentiert PTV eine nach Regionen sortierte Übersicht von Staus und anderen Verkehrsbehinderungen. Alternativ lässt sich die Ausgabe auch auf einen Ort einschränken. MSN sortiert seine Staumeldungen dagegen nach Autobahnen und Bundesstraßen.

Das Microsoft-Portal eignet sich auch als allgemeine Newsquelle mit Finanz-, Wissenschafts-, Boulevard-News und einem Thema des Tages. Als Infoquelle für IT-News steht der Ticker von heise online ebenso in einer PDA-Version zur Verfügung wie Slashdot. (jo)

www.megaflieger.de

Spötter spekulieren schon, wann die erste Airline den Passagieren Geld fürs Fliegen in die Hand drückt. Kein Wunder, sind die Flugpreise bei den Billig-Airlines doch schon verdächtig nahe an der Null-Euro-Marke angelangt. Allerdings leidet die Übersicht unter der großen Zahl der Billig-Gesellschaften.

Bei Megaflieger findet der künftige Flugpassagier umfangreiche Informationen über das Streckennetz und die Flugpläne von 18 europäischen Billig-Airlines. Bei der Eingabe von Start- und Zielflughafen zeigt eine auf der Seite integrierte Suchmaschine alle Billigflieger an, die diese Route bedienen. Die Preise und Abflugdaten muss sich der User anschließend selbst zusammensuchen, die Seite erleichtert das aber mit direkten Links zu Buchungsseiten der Fluggesellschaften und deren Abflugzeiten. (uma)

Millionen Tipps und Tricks
Stephan Ehrmanns Surftipps für Mac-User
Die Websites aus c't 8/2003

Anzeige
Anzeige