Websites aktuell

Trends & News | Web-Tipps

www.folkd.com
www.mister-wong.de
http://beta.oneview.de

Angespornt vom Erfolg amerikanischer Social-Bookmarking-Sites wie del.icio.us oder Furl treten deutsche Anbieter mit ähnlichen Diensten an, etwa Mister Wong und folkd. Oneview, ein seit mehreren Jahren etablierter Online-Bookmark-Verwalter, hat ebenfalls soziale Funtionen nachgerüstet. Bei allen Diensten kann der Benutzer Links mit anderen teilen und sie durch so genannte Tags frei verschlagworten. So entsteht ein von den Anwendern gepflegtes Ordnungssystem, durch das der Benutzer navigieren kann, um ausgehend von seinen Sites neue Links zu finden.

Die größte Sammlung für die Allgemeinheit zugänglicher Links - mehr als 370 000 - stellt Oneview bereit, bei Mister Wong finden sich immerhin bereits mehr als 200 000 Links. Das erst im August gestartete folkd verzeichnet erst 30 000 URLs, glänzt aber mit einigen nützlichen Funktionen. So grenzt es Links auf News-Sites, Audio-Dateien und andere Seiten schon auf der Startseite ab. Benutzer können Websites, die sie gut und nützlich finden, zu mehr Bekanntheit verhelfen, indem sie dafür per Mausklick abstimmen (sie „folken“); Websites, für die viele Benutzer stimmen, zeigt folkd in den jeweiligen Rubriken an prominenter Stelle an. (jo)

www.frappr.com

Frappr steht für Friend Mapper, also etwa „Freund-Kartierer“. Drei amerikanische Programmierer haben es entwickelt, um nachzuverfolgen, wohin es ihre Freunde nach der High School und dem College verschlagen hat. Mittlerweile steht der auf Google Maps aufsetzende Dienst jedermann offen. So nutzen die Mitglieder der verschiedensten Online-Communities Frappr, um sich gegenseitig zu verorten. Das Spektrum reicht von Programmierern zahlreicher Open-Source-Projekte bis zu Fans von Rollenspielen. Komfortablerweise erlaubt der Dienst den Import von Bekannten über die E-Mail-Adressbücher von Yahoo, Hotmail, AOL, GMail oder Myspace.com. (Frank Boguschewski/jo)

www.wireshark.org
http://livehttpheaders.mozdev.org
8888:www.ping.de:8888

Es gibt eine Reihe von Helferlein, mit denen Webentwickler die bei der Übertragung einer Webseite übergebenen http-Parameter clientseitig mitprotokollieren können - das Netzwerkanalyse-Werkzeug Wireshark oder das Firefox-Add-On LiveHTTPHeaders zum Beispiel. Diese nutzen aber nichts, wenn der Proxy-Server des Online-Providers die Header verändert. Wer diesen Verdacht hegt, benötigt einen Server, der die erhaltenen http-Header-Informationen ausgibt. Ruft man die Homepage der Privaten Internet Nutzer Gemeinschaft PING e.V. über Port 8888 ab, so liefert diese die gewünschten Header - und sogar noch einige Erklärungen, was die einzelnen Zeilen eigentlich bedeuten. (jo)

http://books.google.com
http://gutenberg.spiegel.de

Google bietet gescannte Bücher, deren Copyright abgelaufen ist, nun auch zum Download als PDF-Datei an. Bislang konnten Werke wie Dantes Inferno nur am Bildschirm betrachtet werden, nun können Interes-sierte sie auch herunterladen und ausdrucken. Google Book Search platziert dafür neben den Suchergebnissen einen Download-Button mit Angabe der Datenmenge. Goethes Faust beispielsweise kommt in der englischsprachigen Ausgabe aus dem Jahr 1847 auf 3,5 MByte. Literatur deutscher Sprache findet sich auch in dem bei Spiegel gehosteten Gutenberg-DE-Projekt. (jo)

www.neave.tv
www.vdiddy.com

Online-Video-Plattformen wie Youtube und Co. sind derart beliebt, dass einige Auguren in ihnen bereits eine echte Konkurrenz für das althergebrachte Fernsehen sehen. Die Bedienoberfläche der Videodienste kann bislang allerdings noch nicht mit der Flimmerkiste standhalten: Der Benutzer muss sich durch das Angebot klicken und Filme einzeln aufrufen, die der Dienst per default mit einer Auflösung von etwa 300 x 200 Pixeln darstellt.

Wie ein virtueller Fernsehsender auf Basis der Online-Video-Dienste aussehen könnte, präsentiert Paul Neave. Sein experimentelles Projekt neave.tv benutzt Videos von Blip.tv, Google Video und Youtube und spielt sie hintereinander in voller Browser-Größe ab. Wenn der Benutzer mit der Maus in den unteren Bereich des Browser-Fensters fährt, erscheint ein Menü, mit dem er einzelne Kanäle („Short Films“, „Technology“, „Subversive“ etc.) und darin sogar einzelne Videos auswählen kann. Auf die mitunter bescheidene Qualität der Videos hat neave.tv natürlich keinen Einfluss.

vdiddy ist ein weiterer Dienst, der Inhalte von Video-Diensten aufbereitet. Er zeigt eine Übersicht der zwölf meistgesehenen Filme von zwölf Diensten - ein guter Startpunkt, um sich einen Überblick über die witzigsten, abgedrehtesten und interessantesten Videos des Tages zu verschaffen. (jo)

www.notpron.com

Ein ungewöhnliches Internet-Rätsel hat sich der freiberufliche Game-Designer David Münnich ausgedacht. Jeder Level zeigt ein schönes Foto, und es gibt eigentlich nur eine Regel: Alles ist erlaubt, um zum nächsten Level zu gelangen. Die nötigen Hinweise dazu können überall versteckt sein: Im Text, in der URL, in der Titelzeile, im Bild, ja sogar in der Hintergrundmusik oder im Quelltext der Seite. Wer Freude am kreativen Querdenken hat, dem kann notpron wochenlang Spaß machen. Nur beim Googeln muss man aufpassen, denn das Internet ist voll von Spoilern. Aber gemogelt wird nicht, ist doch Ehrensache! (bo)


Die Websites aus c't 19/2006
Anzeige
Anzeige