Websites aktuell

Trends & News | Web-Tipps

www.aac.ac.at/fackel

Eine der gepriesenen Erfindungen des Web-2.0-Zeitalters ist das Bloggen, also das regelmäßige öffentliche Kommentieren des Zeitgeschehens aus sehr persönlichem Blickwinkel. Doch je länger man sich in die Zeitschrift „Die Fackel“ einliest, desto mehr fallen die Ähnlichkeiten zur heutigen Publikationsform auf - und die Zeitschrift erschien von 1899 bis 1936. Die österreichische Akademie der Wissenschaften hat das gesamte Textkonvolut von 22 500 Seiten kostenlos online verfügbar gemacht.

Die Fackel war mehr oder weniger das Ein-Mann-Projekt des Wieners Karl Kraus. 36 Jahre lang beobachtete er aufmerksam Kultur und Gesellschaft in der Donaumonarchie, während des Krieges und in der Republik bis zu deren Niedergang. Unbarmherzig und scharfzüngig kommentierte er das Zeitgeschehen, spürte hohle Phrasen auf und suchte die menschliche Schwäche in der sprachlichen. Leider erfordert die arg technikverliebte Website nicht nur eine Registrierung, sondern auch duldsame Browser und Leser mit Orientierungsvermögen. (heb)

www.oscar.com
www.oscars.org
www.razzies.com
www.dvd-sucht.de/preisverleihungen.php

Am Sonntag, den 25. Februar, werden in Los Angeles zum 79. Mal die Academy Awards verliehen, besser bekannt als „Oscars“. Während Oscar.com zum Anlass passend glamourös und überfrachtet auftritt, ergänzt die Schwester-Site Oscars.org in etwas schlichterem Gewand ein paar Hintergründe zu Regeln und Jury und archiviert die Webauftritte vergangener Oscar-Prämierungen.

Einen Tag vor den goldenen Glatzköpfen gibt es bereits die weitaus weniger begehrte „Goldene Himbeere“ für die schlechtesten Filmleistungen. Unter Razzies.com kann man Häme über den Ausschuss der Popkulturindustrie nicht nur lesen, sondern auch weitergeben, denn die meisten Informationen hält die Site als Forum bereit. Die schlechtesten Schauspieler aller Zeiten sind nach Meinung der Razzies-Jury übrigens Sylvester Stallone und Madonna - letztere konnte sich sogar vom 80er-Jahre-Sexsymbol Bo Derek deutlich absetzen.

Wer bei all den Kategorien die Übersicht verloren hat, sollte einen Blick auf DVD-Sucht werfen - die Liste aller Preisträger beider Auszeichnungen inklusive Suchfunktion versorgt einen mit genügend Information, um beim Kollegenplausch als Filmkenner dazustehen. (nij)

www.snowcrystals.com

Diesen Winter gab es ja nicht so viele Schneeflocken anzuschauen. Wer vergessen hat, wie diese fluffigen weißen Gesellen aussehen, kann auf SnowCrystals.com sein Gedächtnis auffrischen. Die englischsprachige Site stopft wirklich alle Wissenslücken, die man auf diesem Gebiet nur haben kann: von der Flockenphysik über die künstliche Erzeugung bis zu den unglücklich benannten „Hot Spots“, wo man die schönsten Schneekristalle beobachten kann - Trendsport „Snowflake Watching“. Der „Snowflake Store“ verkauft zwar keine echten Flocken, dafür liefert die Site aber die Antwort auf die bekannte Frage: Gibt es wirklich keine zwei exakt gleichen Schneeflocken? (heb)

www.podcastclub.fresh-info.de/?gew07
www.cczwei.de
www.rob-bubble.de
http://past.podspot.de
http://andrea.podspot.de
http://erding.podspot.de
www.tierschutzbund.de/podcast.html

Der Podcast Award 2007 prämierte die besten Podcasts Deutschlands. Der Publikumspreis ging an zwei Fernseh-Dinos, die auch im Frühruhestand noch aktiv sind. Statt des Computerclubs beim WDR kümmern sie sich nun um ihren Webauftritt Computerclub Zwei, der dem Vernehmen nach mehr Arbeit macht als die frühere hauptamtliche Tätigkeit beim Computerclub des WDR.

Viel jünger sind hingegen Robin Blase alias Rob Bubble, der über Computerspiele berichtet, und David Weitz mit seinen Castgeschichten über historische Begebenheiten, die den Preis in der Kategorie Jugend-Podcast einheimsten. In der Kategorie Kultur erhielt Andrea W. wills wissen ... den ersten Preis. Als unterhaltsamsten Podcast wählte die Jury Leben in Erding von Martin Bauer. In der Kategorie Aktion punktete der Deutsche Tierschutzbund. Noch mehr Preisträger finden sich auf der Homepage des Podcast Awards 2007. (uma)

www.gassi-gassi.de

Das Web bringt bekanntlich die Menschen zusammen. Nicht so alltäglich ist, dass sich dort auch Mensch und Hund verabreden können: Auf Gassi-Gassi registrieren sich kostenlos Tierfreunde, die beim gelegentlichen Spaziergang mit einem Vierbeiner ein paar Groschen dazuverdienen, und Hundebesitzer, denen es an der nötigen Zeit fehlt oder die nicht bei jedem Hundewetter ihrem Liebling beim Beinchenheben zuschauen wollen. (heb)

www.law-blog.de
www.lawblog.de

Das von vier Münchner Rechtsanwälten ins Leben gerufene Law-Blog ist kein Geheimtipp. Doch der verdienstvolle Versuch der Autoren, mit verständlichen Worten für juristische Laien passierbare Schneisen in den wild wuchernden Rechtsdschungel zu schlagen, hat ein großes Publikum verdient. Regelmäßig kommentiert das Quartett aktuelle Rechtsstreitigkeiten und bezieht Stellung. Praktischen Nutzwert haben die Musterverträge und Checklisten, mit denen sich beispielsweise Website-Betreiber oder Nutzer eines gemeinsamen WLAN-Zugangs vor den gefährlichsten Risiken schützen können.

Nicht verwechseln sollte man das Law-Blog übrigens mit Udo Vetters bekanntem Lawblog, das etwas bloggiger und persönlicher daherkommt. Dass diese beiden Websites sich noch nicht gegenseitig verklagt haben, beseitigt doch gleich einige Vorurteile über Rechtsanwälte. (heb)


Die Websites aus c't 04/2007
Anzeige