Websites aktuell

Trends & News | Web-Tipps

www.jellinek.nl/brain

Seit Menschengedenken gehören Drogen zum Alltag. Die mehrsprachige niederländische Seite Jellinek schildert die Wirkung von Drogen auf den menschlichen Körper, ohne dabei den moralischen Zeigefinger zu erheben.

Die Flash-Animationen beschränken sich auf die Fragestellung, welche Reaktionen im Körper ablaufen. Die Mahnung zum vorsichtigen Umgang mit gefährlichen Substanzen ergibt sich quasi nebenher aus Nebenwirkungen und Langzeitfolgen, die die Präsentation detailliert schildert. Neben illegalen Drogen berücksichtigt die Seite auch legale wie Alkohol oder Nikotin.

Die verheerenden Folgen langfristigen Alkoholmissbrauchs und die daraus resultierenden physiologischen Veränderungen im Gehirn etwa werden schonungslos und präzise dargestellt, sodass einem die Lust aufs Feierabendbierchen nach dem Studium der Seiten ein wenig vergehen kann. (Heiko Kothhöfer/uma)

www.wdcs.co.uk/media/flash/whalebanner/content_pub_en.html

Der passt auf keinen Breitbildschirm: Einen Blauwal in Lebensgröße lassen die Walschützer der britischen „Whale and Dolphin Conservation Society“ (WDCS) in majestätischer Zeitlupe am Monitor vorbeiziehen, der dabei zum Bullauge eines U-Boots mutiert. Auf einem kleinen Übersichtsbild verschiebt man den winzigen, rot markierten Bildausschnitt mit der Maus, um gezielt das Blasloch des Wals oder seine Flossenspitzen in Augenschein zu nehmen. Akustisch begleitet wird der Auftritt des Meeressäugers von Meeresgeräuschen. Bevor man die Flash-Seite schließt, machen die Walschützer noch dezent per Texteinblendung auf ihr eigentliches Anliegen aufmerksam: „Denken Sie nach, bevor Sie dieses Fenster schließen. Dies könnte der letzte lebensgroße Wal sein, den Sie zu Gesicht bekommen.“ (pek)

http://blog.modernmechanix.com

Seit es Menschen gibt, spekulieren sie über die Zukunft. Modern Mechanix bietet einen reich bebilderten Rückblick auf technische Neuheiten der Vergangenheit, auf die unterschiedliche Schicksale warteten. So harrt beispielsweise die Sicherheitsnadel, die sich selbsttätig schließt, seit ihrer Erfindung 1935 ihres Durchbruchs ebenso wie der Zahnarztstuhl, bei dem der Patient den Bohrer per Knopfdruck stoppen kann. Als Quelle der im Weblog-Stil aufgemachten Site dienen alte Zeitschriften mit wissenschaftlichem Hintergrund wie Mechanix Illustrated, Modern Mechanics, Popular Mechanics, Scientific American und dergleichen mehr.

Die bis zu über 80 Jahre alten Artikel scannten die Macher von Modern Mechanix ein, bei Klick auf das Bild erhält man eine Version mit höherer Auflösung. Eine Kategorisierung nach Themen wie Funk, Küche oder Medizin erleichtert die Übersicht. Abonnenten des Feeds werden feststellen, dass die praktisch täglich erscheinenden Veröffentlichungen thematisch bunt gemischt sind und sich nicht nur auf technische Themen beschränken. Zusätzlich lädt die bei Blog-Systemen übliche Kommentarfunktion zur Diskussion ein. (Heiko Kothhöfer/uma)

www.freewebpageheaders.com
www.bittbox.com

Die eigene Kreativität ist nicht immer auf Abruf verfügbar und macht gerne einmal Pause, wenn man sie am nötigsten braucht. Freewebpageheaders verspricht zwar nicht, dieses geistige Loch zu füllen, aber einige Ziegelsteinchen sowie ein wenig Mörtel dazu liefert die Website. Als Ideenlieferant stellt sie andere Sites vor, die beispielsweise Stockphotos, also zwar urheberrechtsgeschützte, aber vergleichsweise günstige Bilder, Online-Tools und Anleitungen offerieren.

Ein erheblich feiner abgestuftes Programm für jene Ziegelsteinchen, aus denen ein pfiffiges Layout einer Website gebaut werden kann, bietet Bittbox. Dazu gehören natürlich auch Hinweise auf andere Sites, aber der Schwerpunkt liegt auf frei verwendbaren Baumaterialien, die zum Nachbearbeiten geradezu auffordern.

Wie gestandene Webworker richtig vermuten, veröffentlicht Bittbox zwar Vorlagen für Software aus dem Hause Adobe. Aber da die seitens Bittbox selbst erstellten Vorlagen zum Teil auch in Formaten wie EPS oder SVG kostenlos herunterzuladen sind, könnten auch Anwender freier Software ihren nächsten Webauftritt mit interessanten grafischen Elementen hochziehen. (Heiko Kothhöfer/uma)

www.imedo.de

Die Macher von Imedo bieten eine Diskussionsplattform für Gesundheitsthemen an. In zahlreichen Gruppen können sich registrierte Anwender über alle möglichen Themen austauschen, von A wie Allergien bis Z wie Zahnmedizin. Daneben bietet das Portal zusätzliche Serviceleistungen, etwa eine kostenlose SMS-Erinnerung zur Einnahme von Medikamenten.

Ganz nebenbei empfiehlt sich die Plattform als Medium für Selbsthilfegruppen, die sich dort organisieren und austauschen können. In einem eigenen Bereich können Ärzte ihre Praxis und die Schwerpunkte ihrer Arbeit vorstellen. Die Anmeldung und Nutzung ist für Privatpersonen kostenfrei, allerdings behält sich der Betreiber das Recht vor, neue, kostenpflichtige Dienstleistungen einzuführen. (uma)


Die Websites aus c't 20/2007
Anzeige