Websites aktuell

Trends & News | Web-Tipps

www.placespotting.com

Placespotting funktioniert so ähnlich wie die Schatzsuche auf Kindergeburtstagen: Ein Foto zeigt einen Ort, den es zu finden und aufzusuchen gilt. Allerdings durchstreift man bei Placespotting nicht die nähere Nachbarschaft, sondern fahndet global. Der Dienst zeigt eine Google-Maps-Satellitenaufnahme, die irgendwo auf dem Erdball aufgenommen worden sein kann. Damit die Suche nicht zu schwer wird, gibt es Tipps, meist in Form einiger kurzer Stichwörter. Placespotting beherbergt Dutzende Aufgaben, die sich nach Schwierigkeitsgrad und Sprache der Hinweise einschränken lassen. Außerdem kann jedermann den Dienst mit eigenen Schnitzeljagden erweitern. (jo)

www.deliciousdays.com

Wenn es ein Blog über Nahrungsmittel, Essen und Kochen in die Liste der 50 coolsten Sites des Time Magazine schafft, dann muss es etwas Besonderes haben. Und man merkt schon beim ersten Besuch von delicious:days, dass die zwei Betreiber, das Münchener Paar Nicole Stich und Oliver Seidel, sowohl für das Kochen als auch für das Webdesign eine große Leidenschaft aufbringen.

In ihrem englischsprachigen Blog geben sie Besuchern einen Einblick in ihre Küche, nehmen sie mit auf Ausflüge und präsentieren allerlei kulinarische Tipps und Dutzende von Rezepten. Letztere umfassen weit mehr als die Zutatenliste und die Arbeitsanweisungen; bei delicious:days sind sie immer auch Tagebucheintrag, der beschreibt, unter welchen Umständen die Köstlichkeiten entstanden sind. Die tollen Fotos lassen dem Besucher das Wasser im Mund zusammenlaufen. Das Blog hat einen Buchverlag überzeugt: Im Herbst 2008 soll das delicious:days-Kochbuch erscheinen. (jo)

www.tempolimit-lichtgeschwindigkeit.de

Jeder kennt Albert Einstein und seine Relativitätstheorie, aber kaum einer versteht die Theorie geschweige denn kann sie einem anderen verständlich machen. Letzteres haben sich die Macher von Tempolimit Lichtgeschwindigkeit auf die Fahnen geschrieben. Mehr als 300 MByte an Bild-, Film- und Textmaterial sollen die Relativitätstheorie erfahrbar machen. So zeigen Filme zum Beispiel eine fast lichtschnelle Fahrt durch die Tübinger Altstadt oder Hochgeschwindigkeitsflüge durch das Brandenburger Tor. Außerdem im Sortiment: Relativistischer Fußball und ein Bastelbogen für ein Schwarzes Loch. (jo)

www.eurotopics.org/de

Europa wächst in puncto Administration, Wirtschaft und Finanzen zusammen, aber nähern sich auch die Menschen an? Fragen Sie sich selbst: Wissen Sie, was unsere europäischen Nachbarn momentan bewegt, welche gesellschaftlichen Diskussionen zwischen Bukarest und Lissabon auf der Tagesordnung stehen? Mit einer täglichen Presseschau und ausgewählten Artikeln will eurotopics die wichtigsten politischen, kulturellen und gesellschaftlichen Debatten nachzeichnen. Auf diese Weise will der von der Bundeszentrale für politische Bildung getragene Dienst „zur Entstehung einer europäischen Öffentlichkeit beitragen“.

Dazu sichtet ein Netzwerk aus Redakteuren und Korrespondenten die wichtigsten Zeitungen der 27 EU-Staaten und der Schweiz. Daraus destillieren sie Zusammenfassungen über den Stand der Diskussion, für die sie einschlägige Zitate übersetzen. Falls möglich, werden die Originalartikel verlinkt. So erfährt man zum Beispiel, dass es nicht nur in Köln, sondern auch im Stockholmer Einwanderervorort Skärholmen und im Londoner Bezirk Newham heftige Auseinandersetzungen um den Bau neuer Moscheen gibt. Die Presseschau wird in Englisch, Französisch und Deutsch veröffentlicht und täglich aktualisiert. (jo)

http://paleo-future.blogspot.com

Die Sehnsucht nach einer einfacheren Welt scheint über die Jahrhunderte eine Konstante zu sein. Paleo Future zeigt anhand von alten Postkarten, Zeitungsausschnitten und zum geringen Teil auch Videos, wie man sich im letzten und vorletzten Jahrhundert die Zukunft vorgestellt hat. Der Schwerpunkt der virtuellen Exponate liegt bei technischen Themen, aber auch der Lifestyle kommt nicht zu kurz - reichlich Vorlagen für Retro-Liebhaber. Insgesamt bietet die praktisch täglich ergänzte englischsprachige Website viel Entdeckenswertes und reichlich Lesespaß. (Heiko Kothhöfer/jo)

www.mahalo.com

Während Google bei der Anordnung der Ergebnisse in seiner Suchmaschine ganz auf die Macht seiner Algorithmen setzt, geht Mahalo den entgegengesetzten Weg. Menschliche Mitarbeiter erarbeiten dort die garantiert Spam-freien, kommentierten und nach Themen sortierten Suchergebnislisten für die wichtigsten englischsprachigen Suchanfragen. Bis Ende des Jahres will man die 10 000 relevantesten Suchbegriffe verzeichnen. Stellt der Benutzer eine Abfrage, die Mahalo nicht beantworten kann, so liefert der Dienst die Ergebnisse von Google aus. (jo)


Die Websites aus c't 21/2007
Anzeige