Websites aktuell

Trends & News | Web-Tipps

http://www.cpu-galaxy.at

Der Österreicher Peter Nusser rettet schon seit Jahren seltene Prozessor-Schätzchen vor dem Recycling. Nach eigenen Angaben ist seine Sammlung mit rund 1000 Exemplaren umfangreicher als das Prozessormuseum von Intel in Kalifornien. Er hat viele Exponate von beiden Seiten fotografiert und präsentiert sie übersichtlich nach Baureihen geordnet in seinem CPU-Museum.

Die ältesten Exponate stammen aus den späten 60er Jahren. Der Urvater der modernen Prozessorlinien für den PC, der 8086, erschien erst 1978. Selbst vom kaum in PCs eingesetzten 80186 hat Nusser über 30 Stück gesammelt und dokumentiert. Auch Nebenlinien wie die 486- und Pentium-Overdrive-Prozessoren sind umfangreich dokumentiert und mit technischen Daten versehen.

In ausführlichen Berichten mit vielen Bildern beschreibt Nusser, wie er verbogene Pins gerade zieht, eingelötete Exemplare fachgerecht entfernt, bei nicht ganz so seltenen Mustern auch einmal das Die freilegt und die Schaltungen unter dem Mikroskop betrachtet. Die besonders wertvollen Exemplare verwahrt er unter Glas oder in antistatischen Plastikschachteln. Größtes Problem, erzählt er, ist das Entstauben, das von Zeit zu Zeit nötig ist. Mit dem Staubsauger hantiert er nicht mehr, seit diesem ein 8080 zum Opfer gefallen ist. Jetzt verwendet er eine antistatische Kuhhaarbürste. (uma)

http://estimator.astuteo.com

Die paar Seiten sind doch schnell gebastelt, denken viele Webdesigner, wenn ihnen noch die Erfahrung bei der Planung fehlt – dass da meist noch Einarbeitung ins Projekt, viele Kundengespräche und Nachbesserungen dranhängen, bemerkt mancher erst, nachdem das Honorar überwiesen ist. Der Project Estimator der Webdesign-Firma Astuteo hilft dabei, den Arbeitsaufwand realistisch einzuschätzen. Das kleine englischsprachige Online-Tool listet die wichtigsten Aufgaben auf und bietet Felder für die geschätzte Stundenzahl und den Stundenlohn. Die Aufgabenliste lässt sich editieren, erweitern, per Cookie speichern, auf verschiedene Währungen umstellen und in ein druckbares Layout umwandeln. Weitere Hilfen für den Webdesigner rund um Kundenakquise und Projektplanung enthält das Blog der Firma. (heb)

www.freizeitstars.de

Wer selber Kinder hat, weiß natürlich, welche Zoos, Museen und Freizeitparks in Reichweite liegen. Fährt man aber in ein Ferienhaus oder hat man überraschend Besuch mit Anhang, ist die Suche oft ein wenig mühsam. Freizeitstars präsentiert über 3000 passende Ausflugsziele in Deutschland. Dazu muss man lediglich die gewünschte Rubrik und die eigene Postleitzahl eingeben.

Zu jedem Ausflugsziel hält die Seite einen kurzen Informationstext und ein Leserforum bereit. Die offiziellen Webseiten der jeweiligen Freizeiteinrichtung sind auch verlinkt. Für Nutzer ohne Navigationssystem findet sich auch eine Routenbeschreibung, bei der nur noch die genaue Abfahrtsadresse einzugeben ist. Abgerundet wird das Angebot durch Top-Rankings, deren Nutzwert allerdings gering ist, denn die Listen enthalten Ergebnisse aus ganz Deutschland. Einziges echtes Manko ist, dass Attraktionen im angrenzenden Ausland nicht aufgeführt sind, beispielsweise der Basler Zoo. (uma)

www.solarcycle24.com

Die Sonne hat derzeit das Minimum ihres elfjährigen Aktivitätszyklus erreicht. Meist zeigt sie sich fleckenlos und ruhig. Das aber wird sich in den kommenden Jahren ändern; dann wird es auf der Sonne wieder wesentlich lebhafter zugehen.

Solarcycle24 greift alle wichtigen Datenquellen in Echtzeit ab, die Seite wird alle zwei Minuten aktualisiert. Dazu gehören aktuelle Magnetometerdaten und Messwerte des Sonnenwinds, Bilder der Sonnenoberfläche in verschiedenen Wellenlängen und Detailfotos aktiver Regionen. Die Bilder der Sonde „STEREO Behind“ erlauben sogar einen Blick hinter den von der Erde sichtbaren Sonnenhorizont auf den Bereich, der durch die Rotation in den folgenden Tagen sichtbar werden wird.

Spannend ist diese Seite nicht nur für Funkamateure, die anhand der Daten Vorhersagen über die Funkwellenausbreitung machen können, sondern auch für Beobachter von Nordlichtern. Erreicht der auf der Seite auch aufgeführte logarithmische K-Index, der die geomagnetische Unruhe angibt, Werte von 8 oder 9, lohnt sich zumindest ein nächtlicher Kontrollblick, wenn der Himmel klar ist. Das Auftauchen großer und aktiver Fleckengruppen, die solche geo-magnetischen Stürme hervorrufen können, dürfte nicht mehr lange auf sich warten lassen. (uma)

http://jsmario.com.ar
www.harryguillermo.com
http://matthaynes.net/blog/2008/08/03/JavaScript-space-invaders
http://jonraasch.com/blog/jquery-video-game-remake-tc-surf-designs

Klassische Videospiele erleben schon seit einiger Zeit ein Revival. Statt Flash kommt nun zunehmend JavaScript zum Einsatz. Mit dessen Hilfe hüpft der Klempner Mario munter wie eh und je durch die Gegend, Pacman flüchtet vor den vier Gespenstern, die Space Invaders rücken Reihe um Reihe vor und der T&C-Surfer fliegt immer noch seine Fallparabeln, bevor er der Länge nach hinschlägt. Für ein kurzes Spielchen in der Mittagspause taugen die Klassiker immer noch. Nur Pedanten werden sich daran stören, dass die Nachbauten im einen oder anderen Detail vom Original abweichen. (uma)


Die Websites aus c't 03/2009
Anzeige
Anzeige