Welten-Verbinder

Palm-OS-Programme auf Windows-PDAs starten

Test & Kaufberatung | Kaufberatung

Bislang liefen Palm-OS-Programme nur auf den dafür vorgesehenen PDAs. Mit dem Emulator StyleTap soll sich auch Pocket-PC-Nutzern die Palm-OS-Welt erschließen.

Bild 1 [112 x 150 Pixel @ 14,7 KB]

Vergrößern

StyleTap kommt ohne Palm-OS-Betriebssystem aus. Deshalb fehlen aus lizenzrechtlichen Gründen alle Zusatzprogramme für Personal Information Management (PIM), Synchronisation und Graffiti-Handschrifterkennung. Deswegen können Pocket-PC-Nutzer den Emulater nicht mit Palm Desktop synchronisieren, sondern müssen weiterhin mit MS Outlook vorliebnehmen.

Der Emulator unterstützt Anwendungen, die für Palm OS 5 und darunter geschrieben wurden. Die Display-Auflösung von 160 × 160 Pixel stellt der StyleTap-Emulator auf dem üblicherweise 240 × 320 Pixel großen Pocket-PC-Displays interpoliert dar. Will man Programme ablaufen lassen, die eine Display-Auflösung von 320 × 320 Pixel benötigen, braucht man einen Pocket PC mit einer Anzeige von 480 × 640 Punkten.

Die Palm-OS-Programme überträgt der Nutzer mit einer PC-Anwendung auf den Pocket PC. Conduits, Hacks und direkte Hardware-Zugriffe mag StyleTap nicht und quittiert sie mit Abstürzen. Eine Liste aller kompatiblen Programme findet man auf der Webseite des Herstellers.

Der StyleTap-Emulator kann keinen Palm-PDA ersetzen, weil die Grundausstattung aus PIM, HotSync und Graffiti fehlt, die diese Handhelds besonders auszeichnet. Wer aber als Pocket-PC-Nutzer mal in die Palm-OS-Welt schnuppern möchte, kann dies mit StyleTap schnell und einfach bewerkstelligen – die für 14 Tage voll funktionsfähige Demo-Version gibt es kostenlos. (dal)


StyleTap
Palm-OS-Emulator
EntwicklerStyleTap Inc.
SystemanforderungenPocket PC 2000 oder höher, 1,3 MByte Speicher
EmulationPalm OS 5 oder darunter
Preis50 US-$, 14-Tage-Version kostenlos
Download
Anzeige