c't 11/2021 - Der Blick ins Heft mit Headset-Tipps, 4K-Displays und Kryptowährungen

c't

@ctmagazin | Blog

In der aktuellen c't zeigen wir, wie man besser im Videocall klingt. Außerdem: Kryptowährungen, 4K-Displays und höhenverstellbare Tischaufsätze

Moin aus Hannover,

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich auch nach einem Jahr Homeoffice mit Sound- und Videopannen zu kämpfen haben. Zum Beispiel gestern in einer Redaktionsbesprechung: Erst hatte ich vergessen, den Lautlos-Modus zu deaktivieren. Dann drückte ich beim Sprechen mit dem Rücken gegen die Mute-Taste, die bei meinem Headset Teil einer Mini-Fernbedienung am USB-Kabel ist.

Doch selbst wenn alles perfekt eingestellt ist: Richtig toll klingt mein Headset nicht, weswegen ich mir für Podcast-Aufnahmen zusätzlich ein teures Tischmikro zugelegt habe. Das wiederum nimmt viel zu viel vom Raum auf, sobald ich mehr als 15 Zentimeter davon entfernt bin. Bin ich aber zu nah dran, verdeckt es mein halbes Gesicht, wenn wir c't uplink aufnehmen – zum Glück hören sich die meisten nur die Audioversion unseres Podcasts an.

Wie man das besser hinbekommt, zeigt mein Kollege Michael Link in der aktuellen c't. Er gibt Tipps, wie man in Konferenzen und Videotelefonaten gut klingt – außerdem haben wir Headsets und Mikrofone getestet:

Seit Wochen basteln meine Kollegen Jan-Keno Janssen und Joey Börnsen an einem neuen Videoformat für c't. Heute lüften sie den Vorhang: Unser neuer YouTube-Channel c't 3003 geht an den Start!

Das erste Video geht heute online und zeigt, mit welchen Tricks Fälscher Smartphones so manipulieren, dass sie High-End-Technik vortäuschen:

Bestellen Sie unsere Heftvorschau als Newsletter und erhalten Sie alle 2 Wochen einen Überblick über die aktuelle c't per Mail: