c't uplink 10.5: Streaming statt TV, Spiele für Linux, Haftung für Weblinks

@ctmagazin | c't uplink

Wer schaut denn noch fern? In der aktuellen Folge c't uplink sprechen wir über Netflix, Amazon, Sky und andere Streaming-Dienste. Außerdem geht es ums Zocken auf Linux-Rechnern und ein neues Urteil zur Haftung bei Hyperlinks.

Netflix, Amazon Prime, Online-Recorder und die Mediatheken ersetzen das lineare Fernsehen: In c't haben wir die populärsten Online-Dienste für Serien- und Filme-Streaming verglichen. Wir diskutieren in c't uplink 10.5 darüber, wie sich dadurch die Medienbranche verändert, und welche Risiken die Nutzung illegaler Streaming-Portale hat.

Beim Thema Spiele für Linux muss c't-Redakteurin Liane Dubowny Überzeugungsarbeit bei ihrem Kollegen Achim Barczok leisten: Der denkt bei Linux-Spielen immer noch vor allem an Solitär, Mahjongg und Minesweeper, doch inzwischen gibt es ein großes Angebot an Titeln in allen Genres – über viele Titel müssen Linuxer allerdings länger als Windows-Nutzer warten.

Zum Schluss hat unser heise-Justitiar Joerg Heidrich noch ein Rechtsthema mitgebracht, das aufgrund eines aktuellen Urteils wieder heiß diskutiert wird: Was darf ich auf meiner Webseite verlinken, und für welche verlinkten Inhalte kann ich haftbar gemacht werden?

Mit dabei: Joerg Heidrich (joh), Volker Zota, Achim Barczok und Liane Dubowny

Die komplette Episode 10.5 zum Nachhören und Herunterladen (48:45 min):

Die c't 4/16 gibt's am Kiosk, im heiseshop und digital in der c't-App für iOS und Android.

Alle früheren Episoden unseres Podcasts gibt es im Blog unter: blog.ct.de/ctuplink (mho)

Kommentare

Infos zum Artikel

1Kommentare
Kommentare lesen (1 Beitrag)
  1. Avatar
Anzeige
Anzeige