c't uplink 11.7: Terabyte-SSDs, Mobilfunk-Tarife, re:publica

@ctmagazin | c't uplink

Im aktuellen c't uplink sprechen wir über vergleichsweise günstige SSDs mit einer Kapazität von einem Terabyte. Außerdem blicken wir hinter das Kleingedruckte der Mobilfunk-Tarife und zurück nach Berlin zur re:publica.

In der jüngsten Folge unseres Podcasts aus Nerdistan erzählt Lutz Labs, was sein Test verschiedener SSDs mit einer Kapazität von einem Terabyte ergeben hat – alle getesteten SSDs kosten nur rund 200 Euro. Dabei wird klar, für immer mehr Nutzer könnte sich der Umstieg lohnen. Wir besprechen dabei unter anderem deren Haltbarkeit und wie sich dabei im Vergleich zu Magnetspeichern schlagen.

Urs Mansmann blickt danach auf seinen ausführlichen Vergleich aktueller Mobilfunktarife zurück und gibt einige praktische Tipps. So meint er, dass sich der Umstieg auf Prepaid für viele Nutzer lohnen kann.

Zu guter Letzt berichtet Holger Bleich von seinem Besuch auf der re:publica in Berlin. Die hat inzwischen zehn Jahre auf dem Buckel und sich in dieser Zeit durchaus gewandelt. Trotzdem sind viele der Themen die gleichen geblieben, wobei der früher weit verbreitete Optimismus inzwischen gewichen ist.

Mit dabei: Holger Bleich, Martin Holland, Urs Mansmann und Lutz Labs

Die komplette Episode 11.7 zum Nachhören und Herunterladen (37:50 min):

Die c't 10/16 gibts am Kiosk, im heise Shop und digital in der c't-App für iOS und Android.

Alle früheren Episoden unseres Podcasts finden Sie unter www.ct.de/uplink (mho)

Infos zum Artikel

0Kommentare
Kommentieren
Kommentar verfassen
Anzeige
Anzeige