c't uplink 15.3: CES, Drucker, Programmieren am Smartphone

@ctmagazin | c't uplink

In der aktuellen Folge von c't uplink sprechen wir über Trends und Gadgets auf der CES, wir haben Drucker getestet und programmieren eine App auf dem Smartphone.

c't uplink – der Podcast aus Nerdistan

Den wöchentlichen c't-Podcast c't uplink gibt es ...

Im zweiten c't uplink des Jahres dreht sich erst einmal alles um die CES. Nico Jurran war in Las Vegas und berichtet uns von sprechenden Waschmaschinen, herumlaufenden Robotern und extrem schmalen Fernsehern. Nicht alles davon wird es wohl in die Elektronikmärkte Deutschlands schaffen.

Trotz mehr als 150 c't uplinks haben wir noch nie über Drucker gesprochen. Dass die aber durchaus spannend sein können, zeigt unser Kollege Rudi Opitz. Er räumt mit den Vorurteilen auf, die dieser Gerätekategorie anhaften: Seiner Erfahrung nach ist Tinte häufig billiger als Laser, für einen guten Fotodrucker muss man nicht irre viel Geld ausgeben, und Laserdrucker eignen sich oft besser für den Heimgebrauch als Tintenstrahldrucker.

Zum Schluss zeigt uns Ronald Eikenberg, wie man mit der Android-App Tasker nicht bloß einfache Skripte, sondern komplette Apps bastelt. Der Clou: Damit zusammengestellte Anwendungen können in APKs umgewandelt werden, sodass man die Ergebnisse sogar im Google Play Store veröffentlichen kann.

Die komplette Episode 15.3 zum Nachhören und Herunterladen (1:01:54 min):

Mit dabei: Nico Jurran, Rudolf Opitz, Achim Barczok und Ronald Eikenberg

Die c't 02/17 gibt's am Kiosk, im heise Shop und digital in der c't-App für iOS und Android.

Alle früheren Episoden unseres Podcasts gibt es unter www.ct.de/uplink. (acb)