c't uplink 19.4: Augmented Reality, digitale Flugblätter, ulkige E-Verkehrsmittel

@ctmagazin | c't uplink

Heute in c't uplink testen wir AR-Systeme, verstecken digitale Flugblätter und diskutieren über Skateboards, Mountainbikes und andere Verkehrsmittel mit E-Motor.

Der c't uplink 19.4 startet mit Augmented Reality: Jan-Keno Janssen schaut unter die Haube der berühmten Ikea-App und erklärt, was an Apples WebKit so besonders ist. Außerdem: Was macht WebKit anders als Google Tango und ARCore?

Ein politisches Projekt hat Mirko Dölle mitgebracht: Sein "digitales Flugblatt" ist ein 30 Euro billiger Webserver, den man anonym zum Beispiel in Verkehrsschildern verstecken kann. Auf Wunsch arbeitet der mit handelsüblichen Batterien betriebene Raspberry Pi Zero W auch als Server für einen Tor Hidden Service.

Zum Schluss diskutiert Stefan Porteck mit der c't-uplink-Runde über Sinn und Unsinn neuartiger Elektro-Verkehrsmittel wie akkubetriebene Skateboards, Roller und Mountainbikes.

Diesmal mit dabei: Mirko Dölle, Stefan Porteck, Hannes Czerulla und Jan-Keno Janssen

Die c't 23/17 gibt's am Kiosk, im heise Shop und in der c't-App für iOS und Android.

Hier geht's zum c't-Test-Angebot für c't-uplink-Gucker: 4 Wochen c't digital testen.

Alle früheren Episoden unseres Podcasts gibt es unter www.ct.de/uplink. (acb)

Kommentare

Infos zum Artikel

25Kommentare
Kommentare lesen (25 Beiträge)
  1. Avatar
  2. Avatar
  3. Avatar
Anzeige
Anzeige