c't uplink 2.3: Kahlschlag bei Microsoft, Fernseher mit Android, CPUs übertakten und E-Book-Flatrates

@ctmagazin | c't uplink

Microsoft baut mehr als jede zehnte Stelle ab und zielt dabei vor allem auf Nokia. Außerdem sprechen wir im wöchentlichen Video-Podcast c't uplink über Monitore, auf denen Android läuft, das Übertakten aktueller Prozessoren und E-Book-Flatrates.

Der massive Stellenabbau bei Microsoft ist die IT-Nachricht der Woche. Jürgen Kuri erklärt, warum Microsoft-CEO Satya Nadella zu diesem Mittel greift. Außerdem stellt sich die Frage, warum es die Mitarbeiter des eben erst übernommenen ehemaligen Handy-Riesen Nokia besonders hart trifft. Für die c't hat sich Stefan Porteck PC-Monitore angesehen, auf denen Android läuft. Er weiß, welche Geräte bald davon ersetzt werden könnten.

Christian Hirsch profitiert von einer Kehrtwende bei Intel, dank der das Übertakten von neuesten Prozessoren deutlich vereinfacht wird. Bei seinen Tests hat er Intels Flaggschiffe ausgereizt. Zum Schluss sprechen wir noch über Amazons neuesten Streich: Der Shopping-Riese hat in den USA eine Flatrate für E-Books eingeführt. Sollte Amazon Unlimited auch nach Deutschland kommen, würde es aber schon Konkurrenz vorfinden.

Mit dabei: Achim Barczok (acb, @achim), Christian Hirsch (chh, @Mailwurm), Jürgen Kuri (jk, @jkuri) und Stefan Porteck (spo, @Vitalianus).

Links zur Folge:

Hier gibt's die komplette Episode 2.3 zum Nachhören und Herunterladen (44:45 min):

c't uplink könnt Ihr kostenlos auf iTunes oder als RSS-Feed in jedem beliebigen Podcatcher abonnieren: blog.ct.de/ctuplink/ctuplink.rss

Die c't 16/14 zur Folge gibts am Kiosk, im heise shop und digital in der c't-App für iOS und Android.

Alle früheren Episoden unseres Podcasts gibt es im Blog unter: