c't uplink 20.4: Smarte Helfer zum Selbstbauen, Virtualisierer, E-Book-Reader

@ctmagazin | c't uplink

Diese Woche sprechen wir über die Projekte der Kollegen, das Smart Home auf eigene Beine zu stellen. Außerdem werfen wir einen Blick auf Virtualisierungs-Programme und aktuelle Ebook-Reader.

IoT- und Smart-Home-Geräte machen selten exakt das, was man möchte: Die vernetzte Waage schickt das Gewicht an den Hersteller, die App für die WLAN-Steckdose wurde in der Hölle programmiert und smarte LED-Streifen sind teuer. Warum also nicht besser selber machen? Merlin Schumacher erklärt im Podcast wie man solche Geräte mit wenig Aufwand selbst baut und programmiert. Ein wenig Zeit ist nötig, aber dafür auch nur wenig Geld.

Anzeige

Jan Schüßler lässt mithilfe von Virtualisierungs-Programmen verschiedene Windows-Versionen auf einem System laufen. Für Privatnutzer ist die Software größtenteils kostenlos. Die aktuellen E-Book-Reader hat Alexander Spier mitgebracht und klärt, warum sich ein spezialisiertes Gerät immer noch besser zum Lesen eignet als Smartphone und Tablet und für wen es sich lohnt, dafür über 200 Euro auszugeben.

Mit dabei: Merlin Schumacher, Jan Schüßler, Hannes Czerulla und Alexander Spier

Die komplette Episode 20.4 zum Nachhören und Herunterladen:

Die c't 02/18 gibt's am Kiosk, im Browser und in der c't-App für iOS und Android.

Anzeige

Hier geht's zum c't-Test-Angebot für c't-uplink-Gucker: 4 Wochen c't digital testen.

Alle früheren Episoden unseres Podcasts gibt es unter www.ct.de/uplink.

Kommentare

Anzeige
Anzeige