c't uplink 21.1: Drohne DJI Mavic Air, kostenloser Videoschnitt, Affiliate-Abzocke

@ctmagazin | c't uplink

In Folge 211 von c't uplink spielen wir mit der Drohne Mavic Air, empfehlen kostenlose Videoschnitt-Software - und decken miese Affiliate-Abzocke auf.

Werden Drohnen in c't uplink besprochen, müssen die Geräte im Studio einmal kurz abheben – so will es die Tradition; allen Gesichtsverletzungs-Befürchtungen zum Trotz. Dieses Mal fliegt die DJI
Mavic Air über den wackligen Uplink-Tisch. Drohnenpilot Hannes Czerulla berichtet dazu aus der Flugpraxis mit dem putzigen 4K-Quadcopter.

Für ordentliche Videoschnitt-Software muss man viel Geld bezahlen, dachte zumindest Moderator Jan-Keno Janssen. Eines Besseren wird er von Stefan Porteck belehrt: Es gibt durchaus gute kostenlose
Schnittsoftware, und das sogar für alle drei großen Plattformen Windows, macOS und Linux. Getestet hat c't DaVinci Resolve, iMovie, OpenShot, Shotcut – und für die ganz hartgesottenen: Blender. c't-Videoproducer Johannes Maurer gibt dazu noch eine Einschätzung aus Profisicht.

Zum Schluss berichtet c't-Investigativreporter Holger Bleich über seine neueste Recherche: Zusammen mit Herbert Braun hat er herausgefunden, wie Browser-Add-ons gezielt Affiliate-Cookies manipulieren, um Geld abzuzocken.

Mit dabei: Holger Bleich, Stefan Porteck, Jan-Keno Janssen und Hannes Czerulla

Die komplette Episode 21.1 zum Nachhören und Herunterladen:

Die c't 05/18 gibt's am Kiosk, im Browser und in der c't-App für iOS und Android.

Hier geht's zum c't-Test-Angebot für c't-uplink-Gucker: 4 Wochen c't digital testen.

Alle früheren Episoden unseres Podcasts gibt es unter www.ct.de/uplink. (acb)

Kommentare

Anzeige
Anzeige