c't zockt (Episode 50): Mind the Gap/Mini Metro, 0rbitalis, Dropsy and the Black Lodge

@ctmagazin | c't zockt

Zur 50. Ausgabe der etwas anderen Indie- und Freeware-Spieletipps aus der c't-Redaktion haben wir einen Video-Podcast aufgesetzt, sodass man die Episoden nun auch als Podcast abonnieren kann.

Die 50. Ausgabe von "c't zockt" wird von "Mind the Gap/Mini Metro" (Browser) eröffnet. In dem minimalistischen Strategie-Spiel geht es darum, ein funktionierendes Nahverkehrsnetz aufzubauen. Man ahnt schon, dass das nicht so einfach ist – kennt man ja schließlich auch aus der realen Welt. Sound fehlt bei dem Prototyp vom Ludum Dare Festival. Eine erweiterte Early-Access-Version gibt es für 7 Euro bei Steam.

Beim Gravitationssimulator "0rbitalis" (Browser) muss der Spieler seine Raketen so geschickt starten, dass sie möglichst lange um den Planeten kreisen und nicht miteinander kollidieren.

Retro-Feeling kommt im Adventure "Dropsy and the Black Lodge" (Windows) auf. Hier wandert man durch eine pixelige Landschaft und befreit gefangene Seelen. Trifft man auf einen Geist, kann man per Tastendruck die Augen schließen. Was man nicht sieht, ist auch nicht real ... wenn das mal immer so einfach wäre.

c't zockt (Episode 50)

Ab sofort können Sie "c't zockt" in zwei Fassungen (360p und 720p) auch als RSS-Feed abonnieren und mit einem Podcast-Client Ihrer Wahl angucken.

c't zockt im Abo:

"c't zockt" finden Sie auch auf der gleichnamigen Video-Themenseite und bei YouTube. Des Weiteren haben wir auf der Spiele-Plattform Steam die Gruppe "c't zockt" gegründet und betreuen die gleichnamige Kurator-Liste mit originellen Spielideen und Indie-Titeln.

Sie sind über ein spannendes Indie- oder Freeware-Spiel gestolpert und haben selbst eines programmiert? Dann freuen wir uns über Tipps unter ctzockt@ct.de.

Kommentare

Anzeige