c't zockt (Episode 62): Sublevel Zero, Nopaew, A Knife made of Whispers

@ctmagazin | c't zockt

Diesmal gehts durch Labyrinthe: Mal fliegt man dabei in 3D mit einem Raumschiff, mal springt und hüpft man durch zerstörbare Level oder muss im Lichtkreis seiner Laterne bleiben.

Bei 3D-Spielveteranen dürfte etwas beim Titel "Descent" klingeln: Mit einem Raumschiff fliegt man durch ein 3D-Labyrinth, um Gefangene Bergarbeiter aus den Fängen außerirdischer Roboter zu befreien. "Sublevel Zero " (Browser, Windows, OS X, Rift) lässt dieses Spielprinzip mit prozedural erzeugten Höhlensystemen wieder aufleben. Wer eine Oculus Rift besitzt, kann damit noch tiefer ins Spiel eintauchen, muss aber einen robusten Magen haben.

In typischer Jump&Run-Manier sucht man im 2D-Spiel "Nopaew" (Browser, Windows, OS X) nach Schlüsseln, Waffen und Munition. Doch nicht immer kann man Türen aufschließen, um sein Ziel zu erreichen. Mitunter muss man sich den Weg im wahrsten Sinne des Wortes freischießen, denn Teile der Levels sind zerstörbar.

Auch bei "A Knife made of Whispers" (Windows) irrt man durch ein Labyrinth. Wichtigster Gegenstand: eine Laterne. Nur in deren Lichtkreis kann man Gegner attackieren, außerhalb ist die Spielfigur wehrlos. So muss man genau überlegen, auf welche Plattform oder welchen Fahrstuhl man die Laterne stellt, um die Gegner zu bezwingen. Geübte Spieler schaffen das in einer Viertelstunde.

"c't zockt" gibt es auch als Video-Themenseite und bei YouTube. Des Weiteren haben wir auf der Spiele-Plattform Steam die Gruppe "c't zockt" gegründet und betreuen diegleichnamige Kurator-Liste mit originellen Spielideen und Indie-Titeln.

Sie sind über ein spannendes Indie- oder Freeware-Spiel gestolpert oder haben selbst eines programmiert? Dann freuen wir uns über Tipps unter ctzockt@ct.de. (vza)

Anzeige
Anzeige