c't zockt (Episode 82): Suppressed, Tick Tock Bang Bang, Norman’s Sky

@ctmagazin | c't zockt

In den Indie- und Freeware-Spieletipps fliegen Sie mit begrenzter Auflösung durchs unendliche Universum, verlassen Nord-Korea und halten im rechten Augenblick die Zeit an.

c't zockt – Freeware- und Indie-Spiele

Die etwas anderen Spieletipps – alle zwei Wochen stellt die Redaktion des Computermagazins c't originelle Indie-Spiele, neue Spielkonzepte und Freeware-Tipps vor. c't zockt gibt es ...

Im kostenlosen Adventure Suppressed (Windows, OS X, Linux) versucht ein Junge mit seiner Familie, aus einem totalitären Staat zu fliehen. In den düsteren und doch farbenfrohen Jump&Run-Leveln muss der Spieler die dazu nötigen Gegenstände – beispielsweise eine Wach-Uniform – aufstöbern, Helfer überzeugen und anderen Flüchtlingen helfen.

Zeitlupen-Shooter sind spätestens seit „Superhot“ en vogue. Tick Tock Bang Bang (Windows) lässt dem Spieler gerade einmal drei Sekunden, bevor er von einem Truck überfahren oder von einem Roboter zerquetscht wird. Die Stunts von überlebt nur, wer im richtigen Moment die Zeit anhält und die auf ihn zustürmenden Vehikel abschießt. Auf Steam ist der Shooter für 10 Euro erhältlich.

Wer nicht abwarten kann, in „No Mans Sky“ durch ein schier unendlich großes, prozedural generiertes Universum zu fliegen, kann schon jetzt die pixelige Low-Resolution-Abwandlung Norman’s Sky (Windows, OS X, Linux) kostenlos spielen. Entwickler Nothke hat die Weltraum-Simulation mit einer Auflösung von 64 × 64 Pixeln in nur zehn Stunden für den Lowres-Jam 2016 in Unity programmiert.

Wenn Sie über Spiele stolpern, die in diese Rubrik passen, oder Sie gar selbst eines programmiert haben, freuen wir uns über eine Mail an ctzockt@ct.de.

Anzeige