c't zockt LIVE: Bigfoot - Kalte Füße im Wald

c't zockt LIVE: Bigfoot - Kalte Füße im Wald

@ctmagazin | c't zockt

Ein sagenhaftes Monster treibt sein Unwesen. Im Early-Access-Spiel "Bigfoot" geht das c't-zockt-Team ab 17 Uhr live auf die Monsterjagd – oder werden wir selbst Opfer des behaarten Jägers?

Wir schleichen durch den überfrorenen Wald. Es ist stockfinster, der Lichtkegel unserer Helmlampen erhellt nur wenig von der Umgebung. Da! Ein Zweig knackt. Sind das unsere Schritte oder schleicht etwas hinter uns her? Ein Rascheln in den Büschen lässt uns herumschnellen – doch nein, es ist nur ein Fuchs im Unterholz. Plötzlich ertönt ein unheimliches Brüllen und das ganze Team zuckt zusammen. Das war nahe! Zu nahe? Ist uns Bigfoot schon auf den Fersen?

Das Multiplayer-Spiel "Bigfoot" stammt von dem kleinen ukrainischen Entwickler CyberLight Game Studio und ist seit Januar 2017 auf Steam als Early-Access-Game für Windows zu haben. Zu Anfang firmierte es noch unter dem Namen "Finding Bigfoot" und spielte in einem Wald. Mit dem im Juli erschienenen Update Beta 2.0 ist nun die neue Map "Gletscher" hinzugekommen. Die alte Map kann man zurzeit nicht auswählen, sie soll angepasst werden und künftig wieder verfügbar sein.

Mit der Beta 2.0 kommen neue Suchhilfen wie eine fernsteuerbare Kameradrone, allerdings auch Schwierigkeiten hinzu: Man muss jetzt auf seine Körpertemperatur achten. Um bei der Pirsch nicht zu erfrieren, sammelt der Spieler Zweige. Damit lässt sich im Notfall ein wärmendes Feuer in Gang bringen.

Bigfoot wird im Spiel von einer lernfähigen KI gesteuert, die sich unter anderem Fallen merkt. Ist Bigfoot in eine der frei plazierbaren Bärenfallen getappt, sollte man diese daher an einer anderen Stelle aufstellen und die Falle tarnen (Benutzen-Taste).

Das Spiel verwendet für die optisch ansprechende Grafik die Unreal-4-Engine und benötigt mindestens Windows 7 (64 Bit), einen Core i5, eine Nvidia-GTX-750-Grafik oder leistungsgleiche AMD-CPUs und GPUs. Empfohlen wird ein Core i7, eine GTX 980 und mindestens 4 GByte RAM. Bigfoot kostet bei Steam rund 16 Euro.

Das c't-zockt-LIVE-Team geht am heutigen Donnerstag, den 16. August 2018 wie gewohnt ab 17 Uhr online, um den bepelzten Waldläuferschreck zur Strecke zu bringen – oder er uns. Das angekündigte Streaming der A17-Version von "7 Days to Die" mussten wir mangels A17-Update leider verschieben: Die Entwickler brauchen Zeit, um das Zombie-Survival-Crafting-Spiel an die aktuelle Unity-Engine anzupassen. (rop)

c't zockt LIVE jagt Bigfoot diesen Donnerstag ab 17 Uhr.

Kommentare

Anzeige