c't zockt LIVE: XCOM - The Board Game – Scifi-Klassiker auf dem Spieltisch

c't zockt LIVE: Raft - Hai-Life auf dem Floß

@ctmagazin | c't zockt

UFOs, Würfel, Aliens, Spielkarten und eine App. XCOM: Das Brettspiel adaptiert die Videospiel-Klassiker. Vier Spieler verteidigen die Spielbrett-Erde gegen außerirdische Angreifer. Eine App ist der Satelliten-Uplink und sorgt mit Timern und Soundeffekten für Spannung. c't zockt XCOM: Das Brettspiel LIVE ab 17 Uhr.

Bei XCOM: Das Brettspiel geht es, wie bei den Videospiel-Originalen, um das Überleben der Menschheit. Vier Spieler übernehmen die XCOM genannte Verteidigungsorganisation, die gegen Aliens kämpft. Als Commander, Forschungsleiter, Einsatzleiter und Central Officer müssen sie begrenzte Ressourcen verwalten, neue Technologien erforschen und mit Soldaten und Abfängjägern Aliens im Orbit, in der eigenen Basis und auf verschiedenen Kontinenten bekämpfen.

Der Central Officer hat dabei den Satelliten-Uplink an der Hand: eine App, die durch das Spiel führt, für Zeitdruck und Atmosphäre sorgt und wichtige Infos für alle Spieler liefert. Die müssen dann schnellstmöglich an die anderen weitergegeben werden. Nur bei korrekter Koordination und effizienter Ressourcenverwaltung haben die Spieler eine Chance, die Alien-Invasion abzuwenden.

XCOM: Das Brettspiel (Bild: Fantasy Flight Games)

Das Spiel teilt sich dabei in mehrere Runden auf, die jeweils aus zwei Phasen bestehen. In der Echtzeitphase laufen Timer in der App. Hier ist schnelle Kommunikation zwischen den Spielern wichtig, sowie schnelles Reagieren auf unvorhergesehene Vorkommnisse. Der Central Officer verwaltet Satelliten im Orbit, die angreifende UFOs frühzeitig erkennen und bekämpfen können. Ansonsten Informiert er die anderen Spieler, wann wo UFOs oder Aliens auftauchen.

Der Commander verteilt Finanzen zwischen den Abteilungen und sendet Abfangjäger – in Form kleiner Spielfiguren – auf der Weltkarte aus, um Miniatur-UFOs abzuschießen. Der Forschungsleiter setzt Wissenschaftler auf verschiedene Projekte an, um seinen Mitspielern neue Technologien und Waffen zur Verfügung zu stellen. Der Einsatzleiter kommandiert derweil die XCOM-Truppen und stellt sie zu Missionen auf der Welt oder zur Verteidigung der Basis ab.

Nach der Echtzeitphase wird es zwar weniger hektisch, aber nicht weniger spannend. Durch beständig schwieriger werdende Würfelwürfe und Risikomanagement müssen die Spieler herausfinden, wie effizient sie in der Echtzeitphase ihre Ressourcen verteilt haben. Verbleiben UFOs auf den Kontinenten, steigt die Angst bei der Bevölkerung – verfallen zu viele Kontinente in Panik, ist das Spiel vorbei. Wehren die Soldaten nicht alle Angreifer in der XCOM-Basis ab, nimmt diese Schaden – wird sie von den Aliens überrannt, ist das Spiel ebenfalls verloren.

Die einzige Möglichkeit das Spiel zu gewinnen, ist das erfolgreiche Absolvieren der finalen Mission. Um diese in der App freizuschalten, muss der Einsatzleiter jedoch vorher mehrere vorbereitende Einsätze schaffen – und das, während er sich mit seinen Kollegen ebenfalls um die Verteidigung der Erde kümmern muss.

XCOM: Das Brettspiel wurde von Eric M. Lang designt und ist bei Fantasy Flight Games erschienen. In Deutschland wird es von Asmodee Deutschland verlegt. Die zugehörige Companion App gibts kostenlos für Android- und iOS-Geräte sowie für Windows und Mac.

Am Donnerstag ab 17 Uhr nimmt das c't-zockt-Team LIVE Würfel und Karten zur Hand und bekämpft die Alien-Invasoren auf dem Spieltisch! (jube)

c't zockt LIVE: XCOM - das Brettspiel, am Donnerstag, 19.07.2018 ab 17 Uhr

Kommentare

Anzeige
Anzeige