c't zockt LIVE: kNOW! – Quizzen mit Google

c't zockt LIVE Star Wars X-Wing Miniaturen-spiel: Raumkampf auf dem Spieltisch!

@ctmagazin | c't zockt

Bei kNOW! geht's um aktuelles Wissen – Google checkt, ob Antworten hier und jetzt korrekt sind. Ab 17 Uhr trifft sich das c't-zockt-Team im Livestream zum Tablequiz.

Ok, Google! Heute ab 17 Uhr messen sich die c't-Zockenden in Allgemeinwissen, schätzen um die Wette und stellen sich weiteren Quizaufgaben bei "kNOW! – Das immer aktuelle Quiz" von Ravenburger.

Stets mit dabei: der Google Assistant als Spielhelfer und Quizmaster im Smartphone oder Google Home Mini. Der kleine, smarte Lautsprecher stellt Fragen und Aufgaben und checkt, ob die von den Spielenden gegebenen Antworten richtig sind. Das Spiel verspricht, so immer auf aktuellem Stand zu sein und mit seinen über 1500 Fragen für jede Menge Abwechslung zu sorgen.

c't zockt live am 17.01.19 ab 17 Uhr: kNOW! - das immer aktuelle Quiz

Bei kNOW! (ab 21,45 €) sind insgesamt 12 verschiedene Quizaufgaben in die vier Kategorien Wissen, Intuition, Kreativität und Fun aufgeteilt. Einige davon lassen sich nur mit dem Google Assistant, manche auch komplett offline spielen, wenn man möchte. Die verschiedenfarbigen Felder auf dem Spielbrett repräsentieren die entsprechenden Kategorien, zu denen dann die passenden Spielkarten gezogen und ausgeführt werden.

"Schnellerwisser" ist beispielsweise das klassische Wissensquiz: Wer die Antwort weiß, haut auf den beiligenden Buzzer und antwortet hoffentlich richtig. Auch hier sind die Fragen jedoch oft abhängig von Zeit und Kontext – etwa "In wie vielen Filmen hat Jennifer Lawrence mitgespielt?"

Spielende müssen bei "Let's Schätz" hingegen schätzen, wie lange man mit dem Auto vom Spielort nach Ravensburg braucht oder wie warm es gerade in Havana ist.

Bei "Gute Frage" muss man wiederum den Google Assistant dazu bringen, ein vorgegebenes Wort auszuspucken – ohne ihm den genau gesuchten Begriff zu nennen.

Bei "Summsalabim" gilt es schlicht, gesummte Lieder zu erkennen – das geht auch ohne Googles Hilfe, bei "Phrasendrescher" muss man dem Assistant Zungenbrecher fehlerfrei nachsprechen.

Viele weitere mehr oder weniger komplexe Aufgaben sorgen bei kNOW! für Abwechslung. Da einige Fragestellungen der Assistant selbst entscheidet, soll der Umfang an möglichen Aufgaben stetig erweitert werden.

Ravenburger kNOW! (5 Bilder)

Um kNOW! zu spielen, braucht man Stift und Zettel, den Google Assistant und gutes Allgemeinwissen. Fragen und andere Aufgaben kommen auf Karten in vier Kategorien daher: Grün für Wissen, Blau für Intuition, Gelb für Kreativität und Rot für Fun. Dann wird um die Wette gequizzt.

kNOW! spielt man mit bis zu sechs Rätselnden – jede Runde leitet einer von ihnen das Spiel, unterstützt durch den Google Assistant. Alle anderen versuchen durch das schnelle und richtige Bestehen der gestellten Aufgaben das Spielbrett zuerst mit der eigenen Spielfigur zu umrunden.

Der Google Home Mini liegt der limitierten Edition des Quizspiels bei, ist zum Spielen aber nicht zwingend nötig, dafür in diesem Bundle doch ziemlich preiswert. kNOW! lässt sich allerdings auch einfach mit einem Google-Assistant-fähigen Smartphone spielen. Eine zusätzliche App braucht es dazu nicht – der Assistant weiß Bescheid und erklärt auf Wunsch auch die Regeln der einzelnen Spiele. Zusätzlich kann man die auch einfach im Regelbuch selbst nachlesen.

Wer der hellste Kopf des c't-zockt-Teams ist, zeigt sich heute ab 17 Uhr im Livestream auf YouTube und Twitch. (jube)

Kommentare

Anzeige
Anzeige