Wissen | Hintergrund

Vor dem Hintergrund der Markteinführung von Windows 95 suggerieren Prognosen über die Zukunft der Apple-Computer Düsteres. Apple-Chef Michael Spindler geriet Mitte Juli vor der Presse darüber in Aufregung und trat Verkaufsgerüchten entschieden entgegen. Anderthalb Stunden lang haderte er mit den "Lemmingen", Käufern, die sich in ein Discountgeschäft stürzten und minderwertige PC-kompatible Ramschware kauften. Apple lasse sich doch nicht mit Garagenfirmen vergleichen.

Ob man zum Weihnachtsgeschäft die Preise senken werde? Nein, so Spindler, wer sich auf den Markt begibt, der muß Profit machen wollen -- anderenfalls könne er gleich zum Strick greifen. Mit den PowerPC-Macs werde man es der Konkurrenz zeigen. Außerdem könne Apple seine Vormachtstellung in den Bereichen "Publishing", "Multimedia" und "Lernprogramme" ausbauen.

Die Preise für Apple-Computer liegen in den USA um etwa 25% über denen für vergleichbar ausgestattete PCs. Während der Umsatz im Computerbereich im letzten Jahr um 20% gestiegen ist, sank Apples Anteil -- trotz gestiegener Verkaufsstückzahlen -- auf 8,3%. Nachdem sich herausgestellt hatte, daß zeitweilige Produktionsengpässe die Statistik beeinflußt hatten, normalisierte sich der kurzfristig deutlich gesunkene Akteienkurs wieder. Apple klotzt in diesem Jahr mit einer 150-Millionen-Dollar-Werbekampagne gegen Windows 95, knapp die Hälfte soll allein zum Weihnachtsgeschäft frei werden. Tenor: "Windows 95 entspricht Mac 89!". (fm)


Obwohl Borland angekündigt hatte, "kurz nach" Windows 95 eine dafür geeignete Version des Entwicklungstools Delphi auszuliefern, durfte die Öffentlichkeit die Beta-Version des Wunderwerkzeug erst Anfang August sehen. Microsoft wollte abwarten und mit Visual Ba- sic 4.0 auf Delphi reagieren. Darum gingen Beta-Versionen bisher nur an handverlesene Tester. Jetzt schwenkt Microsoft um: die Zeitschrift "Basic Professional" (Steingräber Fachverlag, Kiel) darf die Testversion der nächsten Ausgabe beilegen. Um den eigentlichen Delphi-Konkurrenten im Client/Server-Markt, die Enterprise-Edition von VB4, geht die Geheimniskrämerei indes weiter, bis Delphi32 auf dem Markt ist. (it)

Anzeige
Anzeige