ePerso-Alltag: Warten aufs Christkind ... oder auf Godot?

@ctmagazin | Blog

Jürgen Kuri wundert sich, wo sein neuer elektronischer Personalausweis bleibt. Gibt es den überhaupt, den nPA? Oder warten wir alle, Redaktion ebenso wie Leser, auf Godot, der Sinn in unser absurdes Leben bringen soll, aber nie kommt?

Heute ist Montag, der 22. November. Genau drei Wochen ist es nun her, dass ich ins Bürgeramt stürmte, mich geduldig unter die Wartenden einreihte und mich freute, recht problemlos einen neuen Personalausweis mit allem Drum und Dran beantragen zu können. Mittlerweile hat sich ja herausgestellt, dass bei weitem nicht alles so problemlos klappte wie die Umstellung der Einwohnermeldeämter bei den Kommunen – und auch ob das wirklich einwandfrei verlief, wird sich wohl auch erst zeigen, wenn die neuen Personalausweise dann endlich von den Bürgern abgeholt werden können.

Das aber kann dauern, bis sich das herausstellt. Die Online-Abfrage zum Status meines ganz persönlichen neuen Personalausweises sagt immer noch lapidar, er werde gerade bei der Bundesdruckerei hergestellt. Punkt. Mehr ist nicht zu erfahren. Hat die Bundesdruckerei zu viele Aufträge? Kommen die Hardware-Hersteller mit der Produktion nicht nach? Gibts den neuen Personalausweis überhaupt? Ein bisschen kommt man sich ja schon wie Estragon vor, der mit Vladimir auf Godot wartet, den Erlöser, der Sinn in die absurde Existenz bringen soll, aber nicht kommt. "Lass uns gehen." "Wir können nicht." "Warum nicht?" "Wir warten auf Godot." "Ach so." Fast schon als Erlöser verkaufen schließlich auch die offiziellen Stellen den Personalausweis, als Ausgang aus allen nicht selbst verschuldeten Unsicherheiten der Existenz im Internet. Aber er kommt nicht...

Okay. Man muss das vielleicht nicht so hoch hängen – das Innenministerium hat schon viel zu viel versprochen, was der Personalausweise nicht halten kann. Wie jeder, der es wissen wollte, wissen konnte. So warten wir dann wenigstens aufs Christkind? Das kommt auch ohne ePerso - und die Geschenke, die müssen wir, neuer Personalausweis hin oder her, eh wie immer einkaufen. Denn kaum etwas wird sich davon mit Hilfe der Authentifizierung per ePerso erledigen lassen. Also doch warten auf Godot.

Um uns die Wartezeit etwas zu verkürzen: Wie geht es eigentlich denjenigen, die schon einen Personalausweis beantragt haben, mit Godot, äh, dem ePerso? Wer hat eigentlich schon einen? Eine kurze Mail an MitEPerso@heise.de von denjenigen, deren neuer Personalausweis schon ausgeliefert wurde, und an OhneEPerso@heise.de von denen, die immer noch warten müssen, sollte einen (wenn auch nicht repräsentativen) Überblick verschaffen. Ganz abgesehen davon, dass uns natürlich brennend interessiert, ob überhaupt schon irgendein Exemplar des neuen Personalausweises ausgeliefert wurde. Wenn ihr dann in die Mail noch reinschreibt, wann ihr den Ausweis beantragt haben und in welchem Bundesland, dann wird unser Warten auf Godot sogar richtig kurzweilig.

Kommentare

Infos zum Artikel

15Kommentare
Kommentare lesen (15 Beiträge)
  1. Avatar
  2. Avatar
  3. Avatar
Anzeige
Anzeige