nachgehakt: Android-Smartphones entschlacken

Praxis & Tipps | Praxis

Vorinstallierte Apps auf Android-Geräten sind lästige Begleiter. Einige stören nicht nur die Optik, sondern belasten Akku, Performance und Datenvolumen.

Auf vielen brandneuen Android-Smartphones finden sich ohne Zutun der Besitzer zahlreiche Apps. Einige laufen im Hintergrund, ohne dass sie gestartet wurden. Sie übertragen dabei Daten, belasten den Akku und die Systemperformance – und bringen dem Hersteller mehr Vorteile als dem Nutzer. Im Video beantwortet Ronald Eikenberg Fragen rund um solche unerwünschten Apps und erklärt, wie Sie die lästigen Begleiter loswerden. Einfach deinstallieren lassen sich die Apps meist nicht, es gibt aber Tricks und Wege, sie loszuwerden, ohne das Smartphone rooten zu müssen.

In Ausgabe 26/2018 liefert c't eine detailllierte Anleitung, wie Sie Android-Smartphones ohne Rooten von vorinstallierten Apps befreien.

Anzeige
Anzeige