nachgehakt: IP-Schutzklassen

@ctmagazin | nachgehakt

c't-Redakteur Marvin Strathmann war beim TÜV Süd. Allerdings nicht, um sein Auto checken zu lassen, sondern um sich anzuschauen, wie Smartphones eine IP-Zertifizierungen erhalten.

Kryptische Codes wie IP44 oder IP68 beschreiben, wie gut Handys gegen Schmutz, Berührung und Wasser geschützt sind. Beim TÜV Süd hat sich c't-Redakteur Marvin Strathmann angeschaut, wie IP-Zertifizierungen für Smartphones durchgeführt werden. Im Video erklärt Marvin, was er dort erlebt hat, was die kryptischen Zahlenfolgen bedeuten und warum man ein vermeintlich wasserdichtes Handy doch nicht mit zum Schwimmen nehmen sollte.

Alles Weitere zu den IP-Schutzklassen lesen Sie in c't 23/2019.

Kommentare