nachgehakt: Künstliche Intelligenz und Deep Learning

@ctmagazin | nachgehakt

Die Technik der Künstlichen Intelligenz ist endlich bereit für konkrete Problemlösungen. Auch MIcrosoft & Co. wollen KI, Deep Learnig, neuronale Netze und Sprachsteuerung für ihre Produkte nutzen.

Derzeit fließen viele Forschungsgelder in den Bereich KI, zugleich wird eine Menge Buzzword-Bingo betrieben. Wie Künstliche Intelligenz, Deep Learning, Neuronale Netze und Sprachsteuerung zusammenhängen, wie Microsoft & Co. die neue Technik für sich nutzen wollen – und warum der Mensch hier noch lange nicht überflüssig ist, erklärt Johannes Merkert im Video.

Im Beitrag "Warten auf Skynet" aus Heft 3/17 analysiert c't, was 2017 mit KI passiert und was nicht.

Kommentare

Infos zum Artikel

1Kommentare
Kommentare lesen (1 Beitrag)
  1. Avatar
Anzeige

Anzeige

Anzeige