nachgehakt: Neue Entwicklungen bei Erpressungstrojanern

nachgehakt: Neue Entwicklungen bei Erpressungstrojanern

@ctmagazin | nachgehakt

Verschlüsselungstrojaner, Ransomware, Kryptotrojaner – Schädlinge, die Nutzerdaten auf dem PC verschlüsseln, haben viele Namen. Oft lauert die Gefahr in der Mail, manchmal auch auf Websites

Sie sind gekommen, um zu bleiben: Die Erpressungstrojaner rauben Anwendern nicht nur ihre Daten, sondern auch die letzten Nerven. Meist werden sie per Mail eingeschleust, dann reicht ein einziger Klick. Manchmal löst aber auch der Aufruf einer eigentlich unverdächtigen Website die Geiselnahme aus.

Im Video erklärt Ronald Eikenberg, wo die Gefahren lauern, wie man sich dagegen schützen kann und was zu tun bleibt, wenn die Erpresser zugeschlagen haben.

Dem Thema Erpressungs-Trojaner: Schutz und Erste Hilfe widmet sich auch Ausgabe 7/2016 des c't magazins. Insgesamt vier Artikel erklären nicht nur die Ursachen der aktuellen Trojaner-Flut, sondern auch, wie Nutzer sich und ihre Daten richtig schützen. Ein eigener Artikel untersucht und berät, was man noch tun kann, wenn die eigenen Daten bereits verschlüsselt wurden.

Kommentare

Anzeige