nachgehakt: Retter peppen den mobilen Notruf auf

@ctmagazin | nachgehakt

In Zukunft könnten Anrufer eines Notrufs ihre Smartphone-Kamera freigeben. c't-Redakteur Urs Mansmann erklärt die Hintergründe im Video.

Mit neuer Technik können Rettungsleitstellen bei eingehenden Notrufen den Standort des Anrufers ermitteln. In naher Zukunft soll es sogar möglich sein, dass Notrufende ihre Smartphone-Kamera ­freigeben. Urs Mansmann schildert im Video aktuelle Hintergründe rund um den mobilen Notruf. (uma)

Das bringt der neue Notruf

Weitere Informationen zum Thema Mobilfunk-Notruf lesen Sie in c't 10/2020.