zurück zum Artikel

nachgehakt: Sichere Hardware

Wissen | Hintergrund

Sicherheitslücken sind allgegenwärtig – wie erst kürzlich Meltdown und Spectre bewiesen. Da ist der Wunsch nach einem sicheren PC oder Notebook groß. Dazu gibt es hilfreiche Abwehrtechniken.

Zahlreiche Bedrohungen lauern in Browsern, der Firmware, dem BIOS oder Prozessoren. Spätestens nach Meltdown und Spectre fragt sich jeder, wie man seinen PC oder sein Notebook sicherer machen kann. Manchmal helfen schon Updates, etwa bei Betriebssystem, Treibern oder Anwendungen. Bei der Hardware und Firmware ist das allerdings schwieriger. Christof Windeck erklärt im Video, wo die Sicherheitslücken lauern und wie man PC und Notebook sicherer macht.

Erfahren Sie mehr über sichere Hardware für PCs und Notebooks[1] in der c't 06/2018. (ciw[2])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-3983602

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.heise.de/ct/ausgabe/2018-6-Sichere-Hardware-fuer-Desktop-PCs-und-Notebooks-3978253.html
[2] mailto:ciw@ct.de