nachgehakt: Was bringen Grafikeffekte wie Ambient Occlusion, Tessellation & Co?

@ctmagazin | nachgehakt

Seit ein paar Tagen reden alle nur noch von Laras Haaren. Doch nicht nur die Haarsimulation "Pure Hair" beeindruckt, auch verbesserte Ambient Occlusion, Hardware-Tessellation et cetera hieven Spiele auf ein neues grafisches Niveau.

Seit ein paar Tagen reden alle nur noch von Laras Haaren. Doch nicht nur die Haarsimulation "Pure Hair" beeindruckt, auch verbesserte Ambient Occlusion, Hardware-Tessellation et cetera hieven Spiele auf ein neues grafisches Niveau. Welche Auswirkungen diese bei dem neuen Tomb-Raider-Titel und anderen Spielen haben, erklärt c't-Grafikkartenspezialist Martin Fischer:

mehr zu den Anforderungen von "Rise of the Tomb Raider" in c't 4/16

Infos zum Artikel

0Kommentare
Kommentieren
Kommentar verfassen
Anzeige
Anzeige