Test & Kaufberatung | Spielekritik

Packendes Schattenspiel

Seit die erste Fassung für Xbox 360 im Frühjahr 2010 erschien, hat Limbo mehr als 90 Auszeichnungen eingesammelt. Dabei besticht das ungewöhnliche, düstere Jump’n’Run-Spiel nicht zuletzt durch den Charme des Minimalismus. Die neue „Special Edition“ für Windows und Mac OS X bietet zusätzlich einen 3D-Modus, der nach dem Anaglyphenverfahren eine stereoskopische Darstellung auf beliebigen Farbmonitoren liefert. Eine passende Rot/Cyan-Pappbrille liegt bei; es lassen sich aber auch die üblichen Brillen verwenden, die zu vielen 3D-Video-DVD-Editionen gehören. Auch die Brille, die der c’t-Ausgabe 15/09 beilag, ist geeignet. ...

Spiele-Notizen

Nach der Löschung vom Index für jugendgefährdende Medien hat Rockstar eine Mobilversion des ursprünglich 2001 erschienenen ersten Teils von Max Payne für iOS veröffentlicht. Die Portierung vereinfacht die Touchscreen-Steuerung über eine konfigurierbare Zielautomatik und unterstützt die hohen Auflösungen der neuen iOS-Geräte. Eine Android-Version soll am 26. April folgen.

Am gleichen Tag will Feral Interactive eine Mac-Version von Deus Ex: Human Revolution veröffentlichen. Die Ultimate Edition enthält sämtliche Add-ons des Science-Fiction-Rollenspiels und soll auch im Mac App Store für 40 Euro erhältlich sein.

Die Erweiterung Civilization V: Gods & Kings soll neben neuen Einheiten, Gebäuden und Zivilisationen die bereits aus dem Vorgänger bekannte Religion wieder einführen und das Kampf- und Diplomatiesystem verbessern. Als Termin nannte Take 2 den 22. Juni.

Für den 24. August hat Namco Bandai die PC-Umsetzung des beinharten Action-Rollenspiels Dark Souls: Prepare to Die angekündigt. Die erweiterte Version soll einen Player-vs-Player-Online-Modus sowie neue Gebiete und Bossgegner mitbringen.

Jonas Kyrates stellt in seinem kostenlosen Shoot’em up Traitor das Genre auf den Kopf. Statt wie in Space Invaders auf alle angreifenden Raumschiffe zu schießen, muss der Spieler entscheiden, ob er auch auf wehrlose Medizintransporte feuert oder diese passieren lässt – ein episches Browser-Spiel mit einer moralischen Hintergrundgeschichte (siehe c’t-Link).

Mit Drunken Wizard konnte Onzephys den Build & Win Construct 2 Contest von hbgames.org gewinnen. Das Browser-Spiel erinnert an den ZX-Spectrum-Klassiker Atic Atac und lässt die Spieler mit einem Feuerbälle schießenden Magier diverse Höhlenräume erkunden (siehe c’t-Link).

Der Cloud-Streaming-Dienst Gaikai bietet seine Spieledemos nun auch über ein Facebook-Plug-in an. Die in Deutschland verfügbare Auswahl umfasst bislang allerdings nur fünf Titel. Wesentlich größer ist das Angebot auf Gaikai.com. Hier lassen sich inzwischen über 30 Demoversionen – darunter „Mass Effect 3“ – im Browser starten.

Mojang will im Minecraft-Nachfolger 0x10c ins All aufbrechen. Spieler sollen Planeten bewirtschaften, Rohstoffe abbauen, Handel treiben und Raumschiffe ausbauen. Letztere werden von einer emulierten 16-Bit-CPU gesteuert, die man selbst programmieren darf. Neben dem Solospiel ist ein Multiplayer-Modus geplant, für den Mojang monatliche Gebühren erheben will.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Anzeige
Anzeige