Flotter Vierer

Das erste LTE-Smartphone in Deutschland von HTC und Vodafone

Test & Kaufberatung | Test

Nach LTE-Routern und LTE-Sticks unterstützt nun das erste Smartphone das neue schnelle Mobilfunknetz. Das HTC Velocity 4G ist zurzeit nur bei Vodafone erhältlich und hat im Test noch mit einigen Startschwierigkeiten zu kämpfen.

Das LTE-Netz ist scheu an diesem kalten und grauen Morgen im April. Ausgestattet mit einem schneeweißen Android-Smartphone versuchen zwei frierende c’t-Redakteure, es in freier Wildbahn einzufangen. Prächtige Exemplare der Gattung UMTS sind prompt gefunden, doch der flinke Neuling macht sich rar. Ist die Karte mit den Verbreitungsgebieten etwa falsch? Streikt der taiwanische LTE-Empfänger?

Nichts von alledem: Aufgrund von Problemen beim Zusammenspiel von UMTS- und LTE-Netz schaltete unser Testgerät nicht automatisch zwischen den beiden um, trotz ausreichendem Empfang. Auf Nachfrage bestätigte Vodafone uns, dass man an der Behebung der Probleme arbeite und hoffe, diese schnell beseitigen zu können. Das Phänomen tritt demnach nur in einigen Regionen Deutschlands auf, in anderen funktioniert die Übergabe dagegen – beispielsweise in Düsseldorf, wo Vodafone das Gerät im Februar zum ersten Mal vorführte. Einen Hinweis auf mögliche Probleme findet man auf der Vodafone-Seite nicht, der Provider erstattet jedoch derzeit den fälligen Aufpreis für LTE in den betroffenen Gebieten. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Flotter Vierer

1,49 €*

c't 10/2012, Seite 60 (ca. 2 redaktionelle Seiten)
Direkt nach dem Kauf steht Ihnen der Artikel als PDF zum Download zur Verfügung.

Artikel-Vorschau
  1. LTE im Smartphone
  2. Geschwindigkeiten
  3. Tarife
  4. HTC Velocity 4G
  5. Fazit

Lesen Sie hier die Verbraucherinformationen

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen MwSt.

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

weiterführende Links

Anzeige