Brille ab

Toshibas autostereoskopischer 3D-Fernseher 55ZL2

Test & Kaufberatung | Test

3D ohne Brille – wer will das nicht? Toshiba hat den Traum vom großen autostereoskopischen Fernseher realisiert. Der 55-zöllige 55ZL2 ist ein Smart-TV, an dem man dreidimensionale Bilder ganz ohne störende Nasenzwicker betrachten kann. Das technische Wunderwerk hat allerdings seinen Preis.

Ziemlich groß und ziemlich beeindruckend ist er, Toshibas 55ZL2. Der autostereoskopische 3D-Fernseher misst 1,40 Meter in der Diagonalen und ist dank LED-Backlight trotzdem nur vier Zentimeter dick. Eine nervige 3D-Brille muss man am ZL2 nicht aufsetzen, um die dreidimensionale Darstellung zu sehen. Möglich machts die sogenannte Integral Imaging-Technik, bei der das Display statt zwei (stereoskopischer) Perspektiven mehrere unterschiedliche Ansichten derselben Szenerie in einem definierten Blickbereich ausgibt.

Video: 3D ohne Brille:Toshiba 55Zl2

Das Besondere daran: Bewegt man sich vor dem Schirm, kann man ein wenig hinter die dargestellten Objekte schauen. Wir haben dies in unserem Video festgehalten (siehe c’t-Link am Ende des Artikels). Weit drum herum gehen kann man um die Objekte nicht, für eine größere Bildtiefe müsste das Display deutlich mehr als die von Toshiba spezifizierten neun Ansichten zeigen. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Kommentare

Anzeige
Anzeige