Phantom-Kommando

Test & Kaufberatung | Kurztest

Gainward übertaktet die ohnehin sehr schnelle GeForce GTX 680 und setzt auf ein selbstentwickeltes Kühlsystem.

Das Kühlsystem besteht aus fünf Heatpipes, zwei 8-cm-Lüftern und einem großen Lamellenpaket, mit dem die 25,5 cm lange High-End-Grafikkarte insgesamt drei Steckplätze einnimmt. Daher kann es in manchem PC-Gehäuse eng werden. Der Kühler soll laut Gainward besonders leise arbeiten – und das tut er meistens auch: Im Leerlauf (14 Watt) sind die Lüfter kaum aus dem Gehäuse herauszuhören (0,2 Sone). Leider jaulen sie im 3D-Betrieb (181 Watt) mit 4,1 Sone und sind damit selbst durch den Kopfhörer noch wahrnehmbar. Immerhin wird der Grafikchip beim Zocken nicht wärmer als 80 °C und bietet daher noch etwas Spielraum für Übertakter. Im Belastungstest klettert die GPU-Temperatur auf knapp 90 °C, die Karte verheizt dann 200 Watt. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Anzeige