Eine ganze Welt in 64K

Highlights und Hintergründe zur Demo-Party Revision 2012

Wissen | Hintergrund

Demos sind opulente, in Echtzeit dargestellte digitale Kunstwerke mit fetzigen Soundtracks. Wenn die Demo-Szene feiert, geht es dort nicht nur um Bier und Musik, sondern vor allem ums Programmieren. In Saarbrücken traf sich die Demo-Szene zum zweiten Mal zur jährlichen Party „Revision“. Im Gespräch ließen sich die Programmierer in die Karten blicken.

Aus der Demo-Szene kommen nicht nur die meisten digitalen Kunstwerke; ihre Ästhetik befruchtet auch die Spieleentwicklung und Musikvideos. In jedem Jahr treffen sich ihre Mitglieder zu mehrtägigen Parties. Dort geht es nicht nur um Bier und Konzerte: Die Hauptereignisse sind Wettbewerbe, deren Teilnehmer sich gegenseitig mit möglichst eindrucksvollen Echtzeitanimationen übertrumpfen. Die Szener kommen aus aller Herren EU-Länder angereist; viele der Beiträge werden erst auf der Party fertig.

Die Wettbewerbe (Compos) sind in Kategorien eingeteilt: Bei den 4K-Intros geht es darum, in 4 KByte Code möglichst viel Bild und Ton unterzubringen, bei den 64K-Demos steht das Sechzehnfache zur Verfügung. Bei der Königsdisziplin der PC-Demos fiel vor zwei Jahren die Größenbeschränkung von 64 MByte. Das kam auf der diesjährigen Revision erstmals richtig zum Tragen: Der Sieger brachte über 100 MByte auf die Waage. Insgesamt fanden 21 Wettbewerbe statt. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Videos

Anzeige
Anzeige