Pixelkugeln

Virtueller Flipper in echtem Gehäuse

Praxis & Tipps | Praxis

Früher gab es keine Kneipe ohne Flipper, heutzutage findet man die mannshohen Automaten fast nur noch bei Sammlern. Glücklicherweise bilden Emulationsprojekte die Kugelmaschinen inzwischen faszinierend originalgetreu nach – bis hin zu Rüttelsensor und Münzprüfer.

Die meisten Flipper für den PC bieten nur lahme Fantasietische. Wer die echten Klassiker spielen will, in denen man früher sein Taschengeld versenkt hat, wird bei der Freeware Visual Pinball fündig. Dessen große Community hat jeden halbwegs bekannten Flippertisch in die digitale Welt gerettet. Der Clou daran: Die Tische werden nicht einfach nur nachempfunden. Das ebenfalls kostenlose Tool VisualPinMAME sorgt für die Emulation der aus den echten Tischen ausgelesene ROMs. Dadurch verhält sich der Pixelflipper haargenau so wie der mechanische: Spielaufgaben, Sound, Animationen im Punktedisplay, Lämpchen-Blinkmuster – alles wie beim Original.

Ein weiteres bekanntes Projekt hört auf den Namen Future Pinball. Dessen virtuelle Tische zeichnen sich meist durch eine sehr gute 3D-Grafik aus. Die Ballphysik kann aber nicht mit der von Visual Pinball mithalten. Zudem unterstützt Future Pinball nicht das Einbinden der originalen Flipper-ROMs. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Videos

Anzeige
Anzeige