Trends & News | News

LTE-Smartphone für 3 Bänder

Das One XL, das zweite LTE-Smartphone des taiwanischen Herstellers HTC, funkt in den LTE-Bändern um 800, 1800 und 2600 MHz und ist damit in allen deutschen LTE-Netzen einsetzbar. Zunächst ist es nur bei Vodafone zu Preisen ab 150 Euro erhältlich, ohne Vertrag soll es 700 Euro kosten.

In einem wesentlichen Punkt unterscheidet es sich vom HTC-Topmodell One X: Statt des Vierkern-Prozessors Tegra 3 enthält es einen Zweikern-Prozessor von Qualcomm mit integriertem LTE-Funkmodul. Wie das One X ist es mit einem 4,7-Zoll-Display (1280 × 720), HSPA, n-WLAN, 32 GByte Speicher und einer 8-Megapixel-Kamera ausgestattet. (ll)

c’t extra Android im Handel

178 Seiten aus der c’t-Redaktion zum Thema Android: Ausführliche Tests helfen, in der Fülle der verfügbaren Geräte die Perlen zu finden. Das Heft macht Vorschläge für die App-Grundausstattung und geht für viele Anwendungsfälle ins Detail: Navis, Messaging-Apps, RSS-Reader, PDF-Betrachter und -Editoren, Kinderschutz- sowie Anti-Diebstahl-Apps. Praxistipps zeigen unter anderem, wie man Routineabläufe automatisiert, alternative Systeme aufspielt oder mit dem richtigen Internet-Anbieter bares Geld spart. Außer als Print-Version gibt es c’t extra Android auch als PDF-Datei für 6,99 Euro. (jo)

Updates auf Android 4.0

Huawei stellt auf seiner Webseite ein Update auf Version 4.0.3 für sein 7-Zoll-Tablet MediaPad bereit. Das Unternehmen liefert für das UMTS-Gerät nun auch Apps zum Telefonieren und SMS-Versand mit.

HTC hat eine aktuelle Liste seiner Update-Roadmap veröffentlicht: Die ursprünglich für Februar geplanten Aktualisierungen der Sensation-Modelle sind darin mit Terminen zwischen März und Juli verzeichnet, andere Modelle sollen bis August in den Genuss von Ice Cream Sandwich kommen.

Nicht in den Genuss von Ice Cream Sandwich kommen unter anderem die Smartphones ChaCha, Salsa, Wildfire S und Explorer sowie alle Tablets.

Sonys Xperia-Modelle aus dem Jahrgang 2011 sollen nun Anfang Juni ein Update erhalten. Laut Sony hat die Auslieferung von 4.0 für die Xperia arc S, ray und neo V in Deutschland bereits begonnen. Das Update für das 2012er Modell Xperia S soll Ende des zweiten Quartals erscheinen.

Das amerikanische Unternehmen Motorola hat sich nach drei Monaten Bedenkzeit entschieden, doch kein Update für das Pro+ und das Motoluxe zu veröffentlichen. Das geht aus einer aktualisierten Liste der geplanten Android-4.0-Updates hervor. Für Europa sind demnach lediglich Updates für das Razr und das Xoom Wifi zu erwarten. Für das Atrix und das Xoom mit UMTS gibt es weiterhin keine konkreten Termine. (asp)

Android: Tausende Geräte von Hunderten Herstellern

Staircase, Hersteller des WLAN-Tools OpenSignalMaps, hat eine Statistik über die App-Installationen der zurückliegenden sechs Monate veröffentlicht, die interessante Einblicke in die Fragmentierung des Android-Marktes gibt. Das Unternehmen hat 3997 verschiedene Modelle von 599 Herstellern identifiziert, die allerdings nicht wirklich alles unterschiedliche Geräte sind: Das Ergebnis wird durch Custom-ROMs verfälscht.

Unter den eindeutig identifizierbaren Geräten führt mit 10 Prozent Marktanteil das Samsung Galaxy S2 gefolgt vom Galaxy S und dem HTC Desire HD. Danach folgen das Billiggerät Samsung Ace, das in die Jahre gekommene Topmodell HTC Desire und das Riesen-Smartphone Galaxy Note – die letzten fünf Modelle kommen zusammen ebenfalls auf einen Marktanteil von etwa 10 Prozent.

Bei den Herstellern dominiert Samsung in Staircases Statistik das Android-Geschäft mit 40 Prozent Anteil, gefolgt von HTC, Sony (Ericsson), Motorola und LG. Staircase hat für diese Statistik 681 900 Installationen innerhalb eines halben Jahres ausgewertet. (jow)

Mobilfunk-Notizen

Nach der Zustimmung der chinesischen Kartellbehörden kann Google den Mobilfunk-Pionier Motorola Mobility übernehmen. Einzige Bedingung der Chinesen: Das Smartphone-Betriebssystem Android muss mindestens noch fünf Jahre lang gratis bleiben. Neuer Vorstandschef von Motorola Mobility wird der Google-Manager Dennis Woodside.

Laut einem Bericht des Wall Street Journal sollen Ende November Geräte mit der nächsten Android-Version „Jelly Bean“ auf den Markt kommen. Google wolle dazu mit bis zu fünf Herstellern gleichzeitig kooperieren, statt die neue Version wie bisher anfangs nur auf einem Nexus-Modell anzubieten.

HTC hat mit einer veränderten Firmware das Importverbot für die US-Modelle One X und Evo 4G LTE umgangen. Die US-Außenhandelsbehörde USITC hatte HTC die Verletzung des Apple-Patents 5946647 vorgeworfen. Der Zoll hat die Geräte nun freigegeben

Artikel kostenlos herunterladen

weiterführende Links