Erstes Gigabit-WLAN

Test & Kaufberatung | Kurztest

Buffalos Router WZR-D1800H verdreifacht den Funkdurchsatz, wodurch das 11ac-WLAN tempomäßig zum Gigabit-Ethernet aufschließen soll.

Mit dem Breitband-WLAN-Router und der passenden Client-Bridge bringt Buffalo Technology als erste Firma Geräte auf den Markt, die nach einem Entwurf für den WLAN-Standard IEEE 802.11ac arbeiten. Auf der Funkschnittstelle sollen sie 1300 MBit/s brutto im 5-GHz-Band erreichen – das Gigabit-WLAN ist da. In unserem Kurztest mochten sich die beiden Geräte aber nur mit maximal 877 MBit/s verbinden. Sie ließen offensichtlich einen der drei Datenströme brach liegen (Spatial Multiplex mit 3-Stream-MIMO), was möglicherweise an einem Firmware-Bug in der Client-Bridge liegt. Mit dem iperf-Benchmark erreichte die Gerätekombination maximal 284 MBit/s netto, weil wir mit einer TCP-Verbindung testen. Mit 12 parallelen Verbindungen kitzelten wir maximal 535 MBit/s heraus. Über Distanz maßen wir bestenfalls 206 MBit/s (mit einem TCP-Stream), also ein gutes Stück mehr als die aktuelle 450-MBit/s-Technik schafft (siehe Seite 140). Auch hier dürfte der 11ac-Durchsatz mit 3 statt 2 MIMO-Streams noch klettern. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Anzeige
Anzeige