zurück zum Artikel

Web-Tipps

Trends & News | Web-Tipps

Web-Helferlein www.smore.com/clippy-js Mit Clippy.js kann man Besuchern seiner Website einen kleinen Schrecken einjagen – sofern sie die sprechende Büroklammer aus älteren Office-Versionen kennen und hassen gelernt haben. Alle anderen werden die...

Web-Helferlein

www.smore.com/clippy-js

Mit Clippy.js kann man Besuchern seiner Website einen kleinen Schrecken einjagen – sofern sie die sprechende Büroklammer aus älteren Office-Versionen kennen und hassen gelernt haben. Alle anderen werden die Büroklammer im Kontext einer Website vielleicht sogar niedlich finden.

Auf der sehr ansprechend in Form eines Word-Fensters gestalteten Homepage lässt sich Clippy testen. Dort finden sich auch Code-Beispiele, die demonstrieren, wie man die Büroklammer in seine Webseiten einbaut und was sie alles machen kann. Die anderen animierten Office-Helferlein – der Zauberer Merlin, der Hund Rover und die Katze Links – sind ebenfalls dabei. Clippy.js steht unter der MIT-Lizenz, jeder darf die JavaScript-Skriptsammlung in seine Homepage einbauen. (jo)

Code-Puzzle

http://code.google.com/p/google-blockly

Googles grafische Entwicklungsumgebung Blockly soll Anfängern den Start in die Programmierung besonders einfach machen. Wie mit Puzzle-Stücken klickt man dort im Browser Kontrollstrukturen, Schleifen, Prozeduren und Anweisungen zusammen. Die fertigen Anwendungen lassen sich sofort ausprobieren. Einige Beispiele sollen das Verständnis von Blocklys Code-Blöcken erleichtern. Blockly kann seine grafischen Programme auf Wunsch in JavaScript, Dart, Python oder XML übersetzen. (jo)

Software-Alternativen

http://alternativeto.net

Wenn der Browser nervt, kennt man in der Regel ein paar Alternativen. Bei speziellerer Software aber wird es schwierig: Was nimmt man, wenn das FTP-Programm oder der Passwortverwalter ersetzt werden sollen? alternativeTo nennt potenziellen Ersatz: Man gibt einfach das Programm in die Suchmaske ein, das ersetzt werden soll, der Dienst spuckt Alternativen aus.

Dabei kennt alternativeTo nicht nur Windows-, Mac-OS- und Linux-Software, sondern auch Web-Dienste sowie iOS-, Android- und BlackBerry-Apps. Jeder Besucher kann weitere Alternativen beisteuern oder die Besprechungstexte der bereits vorhandenen Programme und Dienste editieren. Dazu muss er sich nur gratis mit seinem Google-, Facebook-, Yahoo-, Twitter- oder einem anderen OpenID-Account bei alternativeTo anmelden. (jo)

Metamediathek

http://fernsehsuche.de

Wo gab es in letzter Zeit einen Fernsehbeitrag zum Betreuungsgeld oder zu den Hells Angels? fernsehsuche.de durchsucht die Mediatheken etlicher Sender und liefert die Antwort. Der Dienst durchforstet dafür die Volltexte der Programmbeschreibungen. Zudem kann der Benutzer die Suche auf Sendungen von bestimmter Länge und an bestimmten Tageszeiten einschränken. Nach eigenen Angaben durchsucht fersehsuche.de das Erste, ZDF, RTL, Sat.1, 3sat, Vox, Super RTL, RTLII, ZDFneo, WDR, hr, RBB, NDR, MDR, Radio Bremen TV, SWR, SR, ZDFinfo und ZDFkultur. Allerdings waren die Ergebnisse bei einigen unserer Stichproben nicht vollständig. Auch fehlte zum Beispiel arte. (jo)

Herunterkommen

http://calm.com

www.ergo-online.de/site.aspx?url=html/gesundheitsvorsorge/vorsorge_augen/uebungen_zur_entspannung_der_.htm

Haben Sie sich auch schon mal von Ihrer Arbeit ganz weit weg gewünscht? An einen einsamen Strand etwa oder an einen plätschernden Gebirgsbach? calm.com versetzt Sie an einen abendlichen See oder in ein Feld, durch das ein sanfter Wind streicht. Wer es mag, kann die Szenerie auch mit Musik oder einer englischsprachigen Entspannungsanleitung unterlegen lassen.

Bei calm.com mag sich die Seele zwar ein wenig erholen – die Augen entspannen sich beim Blick auf den Monitor allerdings nicht. Wer seinen von der Bildschirmarbeit gestressten Augen etwas Gutes tun will, sollte regelmäßig Pausen einlegen und auch mal gezielt vom Monitor weg in die Ferne sehen. ergo online informiert über das Thema „Augen und Bildschirmarbeit“ und listet eine Reihe von Übungen auf, mit denen man auch seinen Augen ein wenig Erholung verschaffen kann. (jo)

Code testen

http://jsfiddle.net

http://ideone.com

In der letzten c’t-Ausgabe haben wir den Dienst Thimble vorgestellt, bei dem man online HTML und CSS bearbeiten kann. jsFiddle beherrscht auch JavaScript. In drei Fenster gibt der Entwickler dort HTML-, CSS- und JavaScript-Code ein, ein Viertes präsentiert das Ergebnis. Dabei kann man eines aus einem guten Dutzend JavaScript-Frameworks einbetten.

Ideone.com wiederum eignet sich, um schnell mal Code in mehr als 40 Programmiersprachen auszuprobieren, von Ada über C(++) und COBOL bis zu Whitespace. Man schmeißt sein Elaborat in ein Fenster, drückt „run code“, und schon übersetzt Ideone.com es und führt es aus. Normalerweise listet der Dienst alle an ihn übermittelten Programme unter „recent codes“ auf.

Man kann seinen Code aber auch als „private“ deklarieren und so fremden Augen vorenthalten. Wer sich kostenlos bei Ideone.com registriert, der kann seine Programme dort auch direkt editieren und komplexere Programme ausführen, die bis zu 15 Sekunden Rechenzeit statt der sonst vergebenen 5 Sekunden erhalten. Der Quelltext darf maximal 64 KByte groß sein, an Speicherplatz stehen maximal 256 MByte zur Verfügung, Ein- und Ausgaben lassen sich nur über stdin und stdout realisieren. (jo)


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-2342961