Von der Website zur App

Web-Apps für mobile Geräte erstellen mit jQuery Mobile

Wissen | Know-how

Mit jQuery Mobile gelingen Apps, die auf Smartphones aussehen, wie man es von der jeweiligen Plattform gewohnt ist – und das nur mit HTML, CSS und JavaScript.

Ein guter Bekannter betreibt eine Webseite mit aktuellen Informationen aus der Region. Bei der Analyse der Zugriffsstatistiken fiel ihm auf, dass immer mehr Leute mit ihren Smartphones auf seine Seiten zugreifen. Deshalb wünschte er sich eine App, die auf Android-Geräten, iPhones sowie möglichst noch Windows Phones und Blackberrys gleichermaßen läuft. Weiterhin wollte er seine Webseiten mit PHP und Javascript selbst erstellen und nicht eine Horde Softwareentwickler beschäftigen, die mit plattformspezifischen Entwicklungsumgebungen, Tools und Programmiersprachen die App für jede Plattform neu schreiben.

Auf der Suche nach einer Lösung gerieten wir an jQuery Mobile, eine JavaScript-Bibliothek, die zu der Problemstellung passt. Damit lassen sich Oberflächen zusammenbauen, die vom Bediengefühl sehr nahe an Apps herankommen und keine zusätzliche Software benötigen, mit der einige Geräte so ihre Problemchen haben (lies: Adobe Flash). Ein weiteres Plus: Der gesamte bereits für die Website programmierte JavaScript-Code ließ sich weiter verwenden. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Anzeige
Anzeige