Trends & News | News

Aufpolierte Leinwand

OpenCanvas wurde auf die Version 5.5 aktualisiert. Das Malprogramm stammt aus Japan und positioniert sich für digitale Zeichner und Maler als preiswerte, pragmatische Alternative zu Painter und Photoshop. Die Oberfläche wurde deutlich aufgeräumt: zusätzliche Schaltflächen erleichtern den schnellen Wechsel der Zoomstufe und das Pinsel-Schwebefenster lässt sich jetzt besser handhaben. Neu sind auch Lineale für parallele und sternförmig auseinanderstrebende Linien. Das perspektivische Gitter unterstützt bis zu drei Fluchtpunkte. Das Skalieren-Werkzeug unterstützt nun die perspektivische Verzerrung. Ebenen lassen sich jetzt wie in Photoshop gruppieren, was das Verwalten komplexer Szenen erleichtert.

Auch unter der Haube haben die Entwickler geschraubt: Die neue Version handhabt großformatige Bilder besser als zuvor und öffnet große Dateien deutlich zügiger als die Vorversion. Für Käufer der Version 5 ist das Update auf die Revision 5.5 kostenlos; die Vollversion kostet 80 US-Dollar. (ghi)

Echtzeit-HDR

Version 2 von HDR Expose verspricht Echtzeitverarbeitung beim Erstellen von Hochkontrastbildern sowie automatisches Entfernen von Halos. Der Mittelton-Kontrast und die Lichter sollen sich per Tonkurve farbneutral steuern lassen. Auch Nachbelichter und Abwedler zum Abdunkeln beziehungsweise Aufhellen von Bildbereichen sollen die Farben nicht verfälschen. Benutzerdefinierbare Voreinstellungen beschleunigen den Workflow.

Mit im Paket liegen Export-Plug-ins für die Foto-Workflow-Pakete Lightroom und Aperture. HDR Expose 2 läuft unter Windows sowie Mac OS X und kostet 150 US-Dollar. (atr)

Artikel kostenlos herunterladen

weiterführende Links

Anzeige